Deutschland Matratze

Germany Matratze

Die Produkte werden komplett in Deutschland hergestellt. Die in Deutschland erhältlichen Matratzengrößen basieren zunächst auf den Abmessungen der Standardbetten. Ob Schokoriegel, Matratzen oder Bier, die Verbraucher müssen für viele Produkte mehr bezahlen, als tatsächlich notwendig ist. Unsere Matratzen sind deutsche Qualitätsprodukte, die von unseren Spezialisten aus Schneiden und Nähen nach höchsten Standards hergestellt werden. Junge Leute föhnen ihre Matratzen und setzen das Haus in Brand.

Latexmatratzen: Weshalb Online-Händler an ihre Kapazitätsgrenzen kommen.

Online Händler verwirren das Matratzengeschäft schon seit langem. Jetzt wird der Wettbewerb immer komplizierter - sie lösen sich von ihrer ursprünglichen Idee. Dies hat auch eine speziell deutschsprachige Sache. "In Bed with.... Frühstück" ist der Name der entsprechenden Handlung im Einkaufstempel im Zentrum der Stadt. Im zweiten Obergeschoss werden zwischen zehn und elf Uhr morgens immer Hörnchen und Saft serviert - an all jene Gäste, die eine besondere Matratze probieren wollen: die so genannte Kasper.

Auf jeden Fall wollen 80 Prozentpunkte der Deutschen eine Matratze ausprobieren, bevor sie mehrere hundert EUR dafür ausgeben. Deshalb muss Kasper einen kleinen Beitrag zu den deutschen Verbrauchern leisten. Kurz darauf, anfangs Sept., kommen die Münchener Bürgermeister und das Hamburger Bürgerhaus, die zum selben Warenhaus wie das KäDeWe sind. Der Bestreben, durch den traditionellen Warenverkehr Aufmerksamkeit zu erregen und Fuss zu fassen, ist für die Firma Kasper von großer strategischer Relevanz.

Weil der Wettbewerb im Online-Handel mit Bettmatratzen enorm ist. Schon bald gewinnen allein in Deutschland ein gutes Jahrzehnt lang Unternehmen Kunden, von Emma und Bruno über Eve und Hongi bis hin zu Múun und Smood. Alle sind sich einig in der Vorstellung, die so genannte Allround-Matratze zu vertreiben, d.h. ein gleichmäßiges Angebot für jeden Konsumenten, ob Mann oder Frau, ob groß oder klein, ob stark oder mager.

Die Konkurrentin Emma hingegen hat das noch grössere Los gezeichnet und ist eine Zusammenarbeit mit der Firma Matthäus Konkordi. Europas größter Fachdiscounter vertreibt die Emma-Matratze ab Sommer in gut 1000 Geschäften im ganzen Land. Dadurch werden die Gegner auf einmal zu Partnern im Markt für Bettwäsche, die von den Start-ups verwechselt werden.

"Diekmann rechtfertigt diese Bewertung mit dem Original. "Nur alle acht Jahre kauften die Bundesbürger eine neue Matratze. Daher ist die Anzahl der Verbraucher limitiert. In der Tat betragen die Marketingkosten pro Vertrag je nach Marktstellung lose 20 bis 30 Prozentpunkte des Verkaufswerts. "â??Da sich das Angebot dort rasant verÃ?ndert, so kommen die Kundinnen und Kunden immer wieder.

"Mit einer Matratze hingegen ist das nicht möglich. "Diekmann geht daher davon aus, dass Casper, Bruno und Co. in den nächsten Wochen ihre Produktpaletten erweitern oder neu strukturieren werden. Außerdem wird Eva ab dem Monat Dezember 2007 Bette verkaufen, die in drei Grössen und zwei Ausführungen verfügbar sind. Darüber hinaus lanciert das Traditionsunternehmen eine modische Kollektion für das Schlafgemach, vom Pyjama über Hemden, Strümpfe bis hin zu Bettlaken.

Die Firma Casper hingegen traut sich, ihr Kernprogramm anzugehen: mit einer weiteren Matratze. "Die Casper Wave" ist der Name des Modells, das nach Angaben des Unternehmens eine Fortentwicklung der vorhandenen Matratze darstellt und sich noch besser an den eigenen körperlichen Zustand anpassen soll. Das im San Franciscoer Schlaf-Labor entwickelte Präparat ist zurzeit nur in den USA erhältlich.

"â??Angesichts der Zeit können wir jedoch nicht erklÃ??ren, in welcher Gestalt und zu welchem Termin wir eine AufrÃ??stung der Matratze in Europa vorschlagen werdenâ??, sagt eine Sprachrohr. Vor allem, da der Ansatzpunkt für die weitere Entwicklung in Deutschland zu liegen scheint. "Deutsche Verbraucher ziehen eine viel stabilere Matratze vor, also mussten wir die Dinge anders machen", wird Mitbegründer und Chefentwickler Jeff Chapin auf der News-Website Quartz Media genannt.

"Die Entwicklung eines Produkts für diesen Bereich zwingt Sie also, auf eine ergonomische Gestaltung zu achten, die in den USA nicht notwendig ist."

Mehr zum Thema