Decke für Bett

Bettdecke für das Bett

Modische Tischdecken: Große Auswahl an Stoff- und Kunststoff-Tischdecken. Das Ritual ist es auch: Mit dem Entfernen der Tagesdecken und Werfen vom Bett ist der Tag vorbei und alle damit verbundenen Gedanken sind verschwunden. Die Bettdecken oder Tagesdecken in tollen Farben und Stoffen schützen das Bett und schmücken den Raum dezent. Eine Prise Luxus im Schlafzimmer: Steppbettdecken und -würfe in glänzender Optik und mit tollen Prints. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Decke Bett" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für französische Übersetzungen.

Bettdecken & Bettdecken billig einkaufen

Außer schöner Tagesdecke leistet nichts so effektiv einen Beitrag zu einem gemütlichen Wohnambiente im Schlafraum wie stylische Bettdecken und Bettdecken. Am Tag sorgt sie für ein gepflegtes Aussehen des Bettes, wie z.B. ein schäbiges Chic-Bett, und schützt gleichzeitig die Daunendecke. Wenn es in der Kältezeit kalt ist, kann ein Bezug als weitere Wärmedecke verwendet werden.

Aus welchem Stoff suche ich mir für die Bettdecke und die Matratzen? Ob kalt, behaglich oder warm: Das Gewebe wirkt sich in ähnlicher Weise auf die Wirkungsweise und Funktionalität von Oberbetten und Unterbetten aus. Liebst du es behaglich oder suchst du eine gemütliche Bettdecke für die Kälte? Bei der Luxusversion handelt es sich um eine Decke aus purem Kaschmir. Für den Winter - nicht nur in wärmeren Penthäusern - ist kühlende Wäsche das bevorzugte Baumaterial.

Sie hat einen naturbelassenen und unverfälschten Charakter, so dass sie je nach Farb- und Mustergebung sowohl zu einem modernem als auch zu einem klassischem Interieur paßt. Welche Decke oder welcher Bezug paßt zu meinem Bett? Bei der Wahl einer Bettdecke ist die Grösse zu beachten: Der optimale visuelle Effekt entsteht, wenn sie die gesamte Matratzenfläche inklusive der Seitenflächen bedeckt.

Außerdem ist der Style der Bettdecken und Bettdecken ein wichtiges Auswahlkriterium. Unifarbige Akustikdecken sind äußerst vielfältig. Diese sind ideal für ein modernes Interieur. Aber auch ein bewusster Gegensatz zu einem moderneren Interieur kann damit geschaffen werden. Wenn Sie eine Bettdecke zugleich als Decke auf dem Sofabett nutzen wollen, achten Sie darauf, dass sie mit der Ausstattung in beiden Räumen zurechtkommt.

Bettdecke - einladend Ordnung im Schlafraum

Während des Tages, wenn niemand darin schlafen kann, ist das Bett ein verwaistes Stück Möbel im Zimmer. Die ungenutzten Liegen bieten alle Möglichkeiten zur Raumaufwertung: Mit einer schmückenden Bettdecke können Sie Ihrer Phantasie bei der Raumgestaltung freien Lauf laßen. Nicht nur im Schlafraum, sondern auch auf dem Schlafsofa macht eine Bettdecke Eindruck: Sie schützt die Decken und Polstermöbel und sorgt für mehr Sitzkomfort.

In den Schlafzimmern können Sie nach dem Auslüften das Bett mit ein paar Handgriffen für die nächste Übernachtung rüsten, indem Sie es unter einer Bettdecke untertauchen. Die Bettdecke vermittelt nicht nur einen gepflegten Gesamterscheinungsbild, sondern auch einen Schutz der Handtücher vor Verschmutzungen durch den täglichen Haushaltsstaub den ganzen Tag über.

Selbst wenn das Bett als Sitzplatz oder vorübergehend als Ablage für Objekte verwendet wird, sind die Decken geschützt. Sie machen auch das Bett mit der Decke zu einem einheitlichen Teil. Wenn die Aussicht auf das gedeckte Bett sinkt, können Sie die Zimmertür während des Tages offen halten, ohne sich Sorgen zu machen. Nicht zuletzt können Sie eine Decke bei entsprechendem Anlass auch für andere Zwecke verwenden: In sehr kühlen Abenden, wenn die tatsächliche Decke nicht zum Erwärmen reicht, können Sie die Decke als Zusatzdecke einnehmen.

Auch in kleinen Wohnungen ist eine Bettdecke ein Muss, wenn sich der Wohn- und Schlaftrakt im gleichen Zimmer befinden. Generell können Bettdecken in drei unterschiedliche Klassen eingeteilt werden: Bettdecken im klassischen Stil sind in der Regel aus unterschiedlichsten Oberstoffen, die wie eine Bettdecke zusammengenäht und teilweise mit Polsterung unterlegt werden. Bettdecken können aus den unterschiedlichsten Stoffen, wie z. B. Wolle, Kunstfasern oder einer Mischung aus beiden hergestellt werden.

Steppdecken oder Flickenteppiche werden aus drei Gewebeschichten hergestellt: einer Stoffunterseite, einer Kachelfüllung und einer Dekoroberfläche aus Muster. Karos serien, die viel dünner sind, werden hauptsächlich aus Schurwolle und Musterdekoren hergestellt. Eine Decke ist nicht unbedingt eine funktionelle Bettdecke, wird aber oft für diesen Zwecke eingesetzt.

Das besonders hautfreundliche und strapazierfähige Baumwollmaterial absorbiert auch gut die Luftfeuchtigkeit. Ohne großen Kraftaufwand können sie gewaschen und dann rasch getrocknet werden - die optimale Lösung für Allergene, denn Kunststoffe sind kein vorteilhafter Lebensraum für Haushaltsstaubmilben. Befolgen Sie zur Säuberung die Anweisungen des jeweiligen Unternehmens.

Schurwolle, Kamelhaare und ähnliche Faserstoffe tierischen Ursprungs werden kaum als Stoff für Bettdecken verwendet. Dies sind qualitativ hochstehende Artikel, aber oft ist die Säuberung etwas komplizierter. Darüber hinaus werden Bettdecken aus einer Baumwoll-Synthesemischung mit den Vorteilen beider Stoffe angeboten. Sie sind in der Regel sehr leicht, schlank und pflegeleicht.

Achten Sie bei der Auswahl der Tagesdecke darauf, dass das Gewebe nicht zu mager ist. Dagegen darf die Bettdecke nicht so stark sein, dass die Bettwäsche nicht ausreichend gelüftet wird. Das Gewebe, aus dem die Bettdecke hergestellt wird, sollte so gut wie möglich durchlässig sein. Neben der schützenden Funktion für das Bett ist die Bettdecke ein Heimtextil für die Raumgestaltung.

Spielen Sie zum Beispiel mit der Wirkung eines Raumes? 1-farbige Akustikdecken machen die Liegefläche zu einer horizontalen Oberfläche im Zimmer. Besonders bei lichten Raumdecken kann der Wohnraum durch optische Vergrößerung erweitert werden. Paisley und Blumendekore oder filigrane Verzierungen sehen spielerisch aus und sind besonders für großzügige Räumlichkeiten geeignet. Zusätzlich zum Entwurf werden durch die Farbgebung der Bettdecken auch effektvolle akzentuierte Elemente gesetzt.

Wer sich für eine Bettdecke mit dunklem Charakter entscheidet, verleiht dem Zimmer eine angenehme, wohltuende Ausstrahlung. Creme-Töne, Grau oder eine satinierte Decke sehen besonders elegant aus, wenn die Farbe auch von anderen Einrichtungen oder Vorhängen wiedergegeben wird: z.B. von der Decke: Tipp: Wenn Sie eine oder mehrere Bettdecken zum Umziehen bereit haben, können Sie das Zimmer jederzeit nach Lust und Laune umgestalten und so Ihrer Lebenslandschaft Vielfalt verleihen.

Bettdecken sind in der Allgemeinen in den gängigen Größen für Einzel- oder Ehebetten verfügbar. Einen großen Unterscheid zu herkömmlichen Bettdecken bietet das Großformat: Die Maße betragen in der Standardausführung 140 x 210 cm und 145 x 210 cm für Einzel- und Sofabetten sowie 280 x 210 cm und 290 x 210 cm für Ehebetten.

Bei diesen Grössen können die Bettdecken das ganze Bett abdecken und zur Seite hängen. Die Bettdecke muss immer etwas grösser sein als die Unterlage. Falls die Schlafsäcke kein hochgezogenes Fussende haben, sollte auch die Bettdecke dorthin herunterfallen. Mit Bettdecken, die für die Liegende viel zu groß sind, kannst du dir mit einem Kunstgriff selbst helfen:

Wickeln Sie die Oberkante der Decke nach innen oder lassen Sie den Kissenbereich gezielt freiliegen und falten Sie die Decke etwa ein drittel unter das Kopfende. Dies wirkt gepflegt und ansprechend und gibt dem Kissen mehr Durchlüftung. Hinweis: Wo wir gerade von Belüftung sprechen - warten Sie beim Bau des Bettes mindestens eine halbe Autostunde, bevor Sie die Decke aufsetzen, und lassen Sie die Decke in der Zwischenzeit lüften, indem Sie sie über die Fenstersimse oder einen Sessel stellen.

Manchmal, wenn auch nicht so oft wie bei Bettlaken, ist es erforderlich, die Bettdecke zu waschen. Daher reicht es in der Praxis in der Praxis aus, die Bettdecke regelmässig auszustoßen, um Grobschmutz und Krumen zu beseitigen. Die Möglichkeit, dies selbst zu tun, ist abhängig vom Stoff der Decke, insbesondere wenn wertvolle Stoffe wie z. B. Schurwolle oder Kamelhaare verwendet werden.

Manche Stoffe dürfen nicht chemisch gereinigt werden, andere nicht im Trockner getrocknet werden. Berücksichtigen Sie daher beim Einkauf einer Bettdecke von vornherein den Reinigungsaufwand. Bettdecken aus Watte oder Baumwoll-Kunststoff-Mischung sind besonders pflegend und in der Maschine waschbar. Leichtgewichtige Drucktücher können in der Regelfall leicht in der Maschine gewaschen werden; für grössere und dicke Drucktücher wird eine Händewaschung in der Wanne empfohlen.

Ein feuchter Tagesdeckenbelag ist so stark, dass er eine Reinigungsmaschine überwältigen kann. Dann ist es sinnvoll, die Decke der chemischen Reinigungskraft zu übergeben.

Mehr zum Thema