Bruno Matratze Stiftung Warentest

Die Bruno Matratze Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in der Septemberausgabe die Matratzen von Online-Direktmailern getestet. Was ist die richtige Matratze für Sie? Hallo Leute, hat jemand Erfahrung mit Matratzen von brunobett.de? Beim Bruno Matratzen-Test wird das Produkt auf den Prüfstand gestellt.

Die Stiftung Warentest findet unzählige Kritikpunkte.

Casper, Bruno, Emma, Eva: Plötzlich ist das Netz voll von Latexmatratzen.

Die Verheißung ist verlockend: eine Matratze für alle. Keine lästigen Lügen über den Prozess, keine große Wahl. Mehr und mehr Startups vermischen den Gesamtmarkt mit Latexmatratzen aus dem Intranet. - und sind oft nach dem Muster einer nordamerikanischen Matratze. 2014 wurde das Unternehmen in den USA gegründet und hat seither nach eigenen Zahlen 100.000 Stück mitgenommen.

Das Start-up-Unternehmen stürzte allein im Hochsommer letzten Jahr 55 Mio. US-Dollar von den Anlegern ab und versprach "einen unvergleichbaren Schlaf". sagt: "Jeder große Tag fängt die Vornacht an. "Alle Lieferanten haben die Kontrolle über das Marketing", meint die "Stiftung Warentest". Wenn man sich einen Eindruck von den neuen Matratzenherstellern macht, verwischen die Dienstleister rasch.

Ihre Matratze wird von den Käufern kostenfrei angeliefert, kann bis zu 100 Tage schlafen und bei Bedarf kostenfrei zurückgeben. Bei Polstermöbeln in Großbritannien muss nach Angaben der Stiftung Warentest ein Entflammungstest bestanden werden. Inzwischen hat das Unter-nehmen die Richtung gewechselt und behauptet, dass seine Erzeugnisse keine Schadstoffe enthalten. Der Preis für eine 2 x 1,40 m Matratze liegt in der Praxis zwischen 550 und 600 EUR.

Der " Bodyguard " ist mit 329 zu haben. Inzwischen bieten viele Lieferanten auch Bettdecken, Kopfkissen und Duvets an. "â??Ich denke, dass die Bedeutung des Schlafes zunehmend anerkannt wirdâ??, sagt Felix Baer (37), MitbegrÃ?nder von Bruno Interior. Außerdem präsentieren sich alle Online-Angebote als Gegenstück zu unbequemen Matratzenshops. Keine Prüfstände, keine große Auswahl, kein Transportmittel.

Kein Wunder, dass für die Handelsexpertin Gerrit Heinemann von der Fachhochschule Niederrhein die Mathematik vom Markttrend zur Online-Bestellung betroffen ist. Laut Heinemann gibt es kaum zuverlässige Angaben zum Matratzenhandel. Für Deutschland rechnet er mit einem Umsatzvolumen ohne Lattenrost von 2 Mrd. EUR im vergangenen Jahr. Für ihn gibt es einen Wachstumsmarkt.

Im vergangenen Jahr hat Bruno, wie Baer sagt, drei Mio. EUR Umsatz erzielt. "Im Jahr 2016 werden wir mehr als 10000 verschiedene Modelle anbieten. "Claudia Wieland vom Berufsverband Matratzenindustrie betrachtet den Trends zur Online-Matratze als kritische Tatsache. "â??Wir erkennen bereits ein Problemfall darin, eine Matratze nicht testen zu können und vor allem nicht miteinander verglichen zu können.

Bisher gehören sie zu den so genannten Niedrigzinsprodukten - also denjenigen, die die Verbraucher nicht besonders gern einkaufen. Mit den Newcomern wäre es gelungen, neue Impulse in den Märkten zu setzen. "Allerdings war ein Testbericht der Stiftung Warentest in der September-Ausgabe für die Online-Anbieter nicht sehr erfreulich. Die meisten der geprüften Latexmatratzen sind "für kleine Leichtpersonen und für kleine Menschen mit der Betonung um das Hüftebecken herum" geeignet.

Mehr zum Thema