Boxspringbett Selber machen

Stellen Sie sich Ihr eigenes Boxspringbett zusammen.

Massiv, weich und angenehm warm - ein typisches Boxspringbett sieht aus wie das Herz einer Präsidentensuite in einem Luxushotel. Lesen Sie hier die DIY-Infos und bauen Sie sich Ihr eigenes Boxspringbett! Nein, ich wollte die Matratzen nicht selbst herstellen. Der Bau des Boxspring-Bettes selbst ist die Lösung, wenn Sie kein dick gepolstertes Bett mögen. Das Bett mit Lattenrost kann mit dem Boxspringbettumbausatz leicht gewechselt werden.

Stellen Sie sich Ihr eigenes Boxspringbett zusammen

Boxsprungbetten sind zeitgemäß, aber oft sinngemäß kostspielig: Wir beraten Sie, wie Sie Ihr Altbett umbauen oder selbst ein Boxsprungbett einrichten. Warum ist das Boxspringbett so populär? Lange Zeit waren Boxsprungbetten in Deutschland kaum zu sehen und erschienen in US-TV-Serien oder Lifestyle-Katalogen. Aber nicht nur das Erscheinungsbild eines Boxsprungbettes, auch sein Tragekomfort hat es nun nach Deutschland mitgebracht.

Deshalb werden wir Ihnen aufzeigen, wie Sie Ihr bestehendes Doppelbett mit einem Kastenfedersystem ausstatten oder selbst ein Kastenfederbett ausbilden. Besonders in Kanada und den USA ist das Boxspringbett besonders populär, so ist es nicht verwunderlich, dass es auch manchmal als American Bed oder Continental Bed bekannt ist. Aber auch in Skandinavien haben Boxsprungbetten eine lange Traditions.

Wie leicht ist es, ein Boxspringbett selbst zu konstruieren? Boxsprungfeder / Federkernbox: Boxsprungbetten benötigen keinen Federrahmen, der noch immer von der Mehrheit der hier lebenden Menschen in Deutschland verwendet wird. Boxfeder ist die Feder und umschreibt den Unterbau, der die Liegefläche trägt und damit den klassischen Federrahmen abhebt. In diesem Land wird die Boxfeder auch als Federkernkasten bekannt.

Matratzen: Die Gehäusefeder ist für jede Matratzenart verwendbar. Diese sind jedoch in der Regel etwa 30 cm hoch und mit dem gleichen Material wie der Rest des Bettes bedeckt. Anders als bei einem herkömmlichen Doppelbett muss die Bettdecke jedoch nicht erneut mit einem Betttuch abgedeckt werden, da die Decke noch auf ihr aufliegt.

Aufsatz: Die Auflage der Topermatratze ist nur wenige cm dicke. Es schützt die darunter befindliche Bettdecke und erhöht den Liegekomfort noch einmal. Er ist in unterschiedlichen Härten lieferbar und wird mit einem Spezial-Betttuch abgedeckt. Noch ein Pluspunkt: Der Top ist auch für Ehebetten durchgängig verfügbar, so dass Sie zwei separate Betten haben können, aber der Topfer schafft trotzdem eine einheitliche Auflage.

Vor dem Bau des Boxspringbettes selbst müssen Sie die Span- oder Fichtenplatte mit dem vorgesehenen Gewebe abdecken. Als Faustformel für ein optimiertes Resultat gilt, dass zusätzlich zu den Abmessungen der Paneele zwei bis drei Zentimeter mehr vom Gewebe abgeschneide. Das Gewebe kann entweder mit Klebstoff aufgetragen oder mit einem Heftgerät fixiert werden.

Weil Holzpaneele jedoch sehr eben sind, besteht auch die Moeglichkeit, Schaum zwischen Gewebe und Holzpaneel zu verwenden, um das visuelle Resultat im eigentlichen Sinn abzurunden. Auf dieser Basis entstehen die Schraubenfedern, die als Alternative zum typischen Federrahmen auftauchen. Bei der Obermatratze - dem Top - handelt es sich um diejenige, die zu Ihren Schlafeigenschaften passen sollte.

Es gibt keine allgemeine Anweisung, wie fest oder geschmeidig die Bettdecke sein sollte. Eine gute Anzeige ist jedoch, dass Sie sich auf der Bettmatratze wohl fühlen und gut einschlafen. Wenn sich der Grad der Härte für Sie wohlfühlt, Sie darüber hinaus gut liegen und Sie keine Rückenbeschwerden haben, ist die Grundmatratze schon recht gut.

Wenn Sie Ihr Ehebett in ein Boxsprungbett verwandeln möchten, wählen Sie zwei Einzelkisten als Unterlagen ab einer Gesamtbreite von 160 cm oder mehr. Je nach Wunsch kann dann eine aus einem Stück bestehende Kissenmatratze darauf gelegt werden, aber auch zwei Einzelmatratzen sind möglich. Auf die eine oder andere Weise verbleibt der Deckel in seiner vollen Weite und kompensiert so den "Spalt" zwischen den beiden Flanken bestens.

Warum ist das Boxspringbett so populär? Für den Bau eines Boxspringbettes gibt es viele gute Argumente. Besonders in den meisten Hotelanlagen sind die Schlafplätze sehr begehrt, da sie jeder Körpergröße ohne Probleme gewachsen sind. Insgesamt werden die nordamerikanischen Varianten jedoch in Deutschland immer populärer, da sie auch Vorzüge aufweisen:

Mit einem Kastenfederbett ist es nicht mehr nötig, die richtige Verbindung von Federbein und Liegefläche zu wählen. Das Boxspringbett ist je nach Ausführung thermisch isolierend. Oftmals gibt es keinen Abstellraum unter dem Doppelbett, aber auch Ausführungen mit Bettbox sind möglich.

Mehr zum Thema