Boxspringbett mit Matratze

Kastensprungbett mit Matratze

Die Besonderheit des Boxspringbettes ist die doppelte Federung: Die Kombination aus Federkern-Box und Matratze bietet optimalen Schlafkomfort. Lange Zeit wurden Boxspringbetten ausschließlich in der Hotellerie eingesetzt. In einem Boxspringbett ruht die Matratze auf einem gefederten Untergestell. Das " Tüpfelchen auf dem i" der dreiteiligen Boxspringbettkonstruktion ist der Topper. Sie verwandelt zwei Matratzen in eine bequeme, große Liegefläche.

Boxsprungbett mit Matratze bestellen

Boxsprungbetten mit Matratze sind die typische nordamerikanische Variante des Boxsprungbettes, ein Boxsprungbett mit Matratze ist geeignet, wenn Sie keinen weiteren Aufsatz, d.h. eine Aufbettung, anstreben. Besonders dicht ist die darüberliegende Matratze, die neben dem 7-zonigen Federkern auch eine starke Komfort-Schicht auf hochwertigem Schaumstoff sowie eine Klima-Schicht aus zirkulierendem Roßhaar für ausgewählte Boxsprungbetten wie das Oskarbett aufweist.

Durch die hohe Schaumstoffabdeckung ist der Sitzkomfort wie bei Boxsprungbetten mit Matratze und Überzug. Bei Kastenfederkernen mit Matratze ist die Federkern-Box elementare Voraussetzung für eine dauerhafte Grundunterstützung. Das Korpusfach wird von einem Massivholzrahmen umrahmt und bietet der darüber liegenden Boxspringmatte exakt die passende Unterstützung. Im Gegensatz zur europäischen Ausführung, die in der Regel einen Aufsatz auf der Matratze hat, hat die US-Ausführung eines Boxsprungbettes keinen Aufsatz.

Zur optimalen Belüftung ist in die Boxspringermatte eine zusätzliche Rosshaarschicht integriert, die für ein angenehmes, ausgetrocknetes Schlafen sorgt. Wenn Sie daher zwei verschiedene Härten wünschen, können Sie für Ihr Boxspringbett mit Matratze zwei Einzel- oder zwei Kernmatratzen in einem Überzug aussuchen. Falls Sie für beide Seiten des Bettes den selben Härtungsgrad wünschen, können Sie eine Endlosmatratze für Ihr Boxspringbett aussuchen.

Im Allgemeinen ist beim Kauf einer Matratze die Daumenregel, dass die Matratze mind. 20 cm über Ihrer körperlichen Größe liegen sollte, damit Sie sich während des Schlafes in Ihrem Pflegebett ungehindert ausdehnen können.

Tel.: ? Boxspringbettmatratze ändern ++ Bettrahmen weiter verwenden[NEU:07/18]

Mit dem Kauf eines Boxspringbetts stellt sich die Fragestellung, wann und wie die Einzelmatratzen ersetzt werden sollten. Welche Haltbarkeit haben Boxsprungbetten? Dies ist zum einen von der Güte des Boxsprungbettes und zum anderen von den hygienischen Eigenschaften abhängig. Der Bettrahmen: Ein sehr qualitativ hochstehendes Boxsprungbett aus Vollholz kann prinzipiell ein ganzes Jahr lang genutzt werden.

Boxsprungbetten aus Spanplatten sind weniger belastbar. Ersetzen der Boxspringmatratze: Aus Hygienegründen muss die Boxspringmatratze nicht ausgetauscht werden, da sie weiter vom eigenen Leib entfremdet ist. Auch die Langlebigkeit ist abhängig von der Güte der Matratze. Einfacher Bonellfedersatz als Boxspringfeder sollte längstens nach 12 Jahren ausgetauscht werden, da sie dann oft verschlissen sind.

Hochwertige Pocket Federn in Boxspringern müssen in der Regel nicht ersetzt werden, da sie wesentlich resistenter sind. Austausch der Obermatratze(n) und des Oberbelags: Aus Hygienegründen sollten Sie die Obermatratze(n) auswechseln. Auch wenn die Matratze(n) nicht durchhängt, haben sich im Laufe der Jahre viel Schweiß und Milch gebildet. Die Matratze(n) haben sich im Laufe der Jahre stark verändert.

Weil der Belag in direktem Körperkontakt steht, sollte er nach ca. 7 Jahren ersetzt werden.

Mehr zum Thema