Boxspringbett Federkern oder Kaltschaum

Kastenfederbett Federkern oder Kaltschaumstoff

ist die eigentliche Boxspringmatratze, meist aus Federkern oder alternativ aus Kaltschaum. Box-Federbett POTSDAM Box-Federbett LÜBECK. Der Grund eines Boxspringbettes ist der Grundrahmen (Box) mit Federkern. und Schlafgewohnheiten, von Taschenfedern bis hin zu Kaltschaum. Holzgestell und einem Federkern, auf dem die Matratzen ruhen.

Inhaltsübersicht

Für Boxsprungbetten gibt es unterschiedliche Ausführungsformen. Anders als die in Deutschland gebräuchlichen Bette liegen die Matratzen nicht auf einem Federrahmen, sondern die Grundlage aller Variationen ist die Boxsprungfeder. Da ist eine Isomatte drauf. Das so genannte amerikanische Boxspringbett ist in der Regel eine sehr starke und oft bis zu 30 cm hohe Unterlage.

Bei der nordischen Boxspringbett wird eine zusätzliche Aufbettung auf das Bett gelegt und die Bettmatratze ist in der Regel mit dem Polsterstoff des Bettes überzogen. Grundsätzlich kann jede Matratzenart als Boxspringmatratze verwendet werden, deren Maße an die Grösse der Unterdecke angepasst werden müssen. Matratzen mit Federkern/Bonell, Lauftaschenfederkern, Gummi, Visko oder Kaltschaum werden als Matratzen verwendet.

Das Ende des nordischen Boxspringbetts bilden die Topper-Matratzen, kurz gesagt Top. Eine nur wenige cm dünne Unterlage, die den Liegekomfort in jeder Sitzposition steigern und die darunter befindliche Liegefläche schützen soll. Oftmals ist der Oberstoff aus Schafsschurwolle, Rosshaar, Kaltschaum, viskoelastischen Materialien oder Gummi und aus Hygienegründen in der Regel ein abnehmbarer Bezug.

Das Boxspringbett erzielt durch die Aufeinanderlegung der bis zu drei Komponenten eine angenehme Höhe, die insbesondere für ältere Menschen den Ein- und Ausstieg aus der Box vereinfacht. Die Boxspringbett ist über die ganze Liegenfläche konstant stützend und hat daher in der Regel keine mehrzonige, den Aufbau stützende Aufteilung. Die mangelnde Standardisierung der Latexmatratzen erschwert die Suche nach einer geeigneten Latexmatratze, da sie in ihrer Härte sehr unterschiedlich sein können.

Alternativ zu einem kompletten Boxspringbett gibt es so genannte Boxspringmatratzen und Boxspringlattenrahmen. Ein Boxspringbett ist aus zwei Bonell- oder Sprungkernen zusammengesetzt, die sich in einer Bettmatratze wiederfinden. Diese können bis zu 35 cm hoch sein und haben den Vorzug, dass nicht das gesamte Bettgestell, sondern nur die Bettdecke ausgetauscht werden muss.

Für einen Boxspringlattenrost gibt es eine Zusatzaufhängung mit Bonell-Federn und eine Schonbezug. Diese Doppelaufhängung erzeugt ein liegendes Gefühl, ähnlich wie bei einem Boxspringbett.

Mehr zum Thema