Blutflecken aus Matratze Entfernen Backpulver

Blutverfärbungen von der Matratze Backpulver entfernen

Mische eine Paste aus Backpulver, Kartoffelstärke oder Maismehl mit Wasser. Weinessig oder Backpulver. Probieren Sie es mit natürlichen Haushaltsmitteln wie Kernseife, Salz oder Backpulver aus, probieren Sie eine Kochsalzlösung, Gallseife, eine Lauge mit Soda oder Backpulver.

Entfernen Sie Blutflecken: Diese Hinweise und Hausmittel werden Ihnen weiterhelfen.

Blutspuren auf Wäsche, Bettlaken und Kleidungsstücken sind schwierig zu entfernen. Kaltwasser und bewährte Haushaltsmittel sind jedoch wirksame und vor allem naturreine Alternative zu scharfen Fleckenlösern. Egal ob mit dem Schwert beim Schneiden von Brot, auf Papieren oder zyklusbezogen - Blutflecken auf Kleidungsstücken oder Bettzeug können auftauchen.

Der erste Reaktionsschritt wird dann oft gleich mit Heißwasser gespült und in die Anlage abgegeben. Spülen Sie den Blutspiegel daher nur mit Kaltwasser und entfernen Sie ihn so weit wie möglich. Danach sind nur noch die Kanten zu erkennen, die dann mit den haustechnischen Naturmitteln wie Quarkseife, Speisesalz oder Backpulver wirksam entfernt werden können.

Egal ob getrocknete, ausgetrocknete, ausgediente Blutflecken oder Kantenreste nach der Vorbehandlung: Es gibt eine Alternative zu den sonst üblichen scharfen Fleckenlösern aus dem Apothekenmarkt. Nach schnellstmöglicher Vorbehandeltheit des Blutflecks mit Kaltwasser kann das Bekleidungsstück oder Blatt in einer Meerwasserlösung einweichen. Lösen Sie fünf EL Speisesalz in einem Litern Kaltwasser, vorzugsweise in einem Kübel.

Weiche das befallene Gewebe darin ein und lasse es mehrere Std. wirken. Danach wie üblich in der Maschine reinigen (vorzugsweise mit Öko-Waschmittel von **Avocadostore). Zitronensäfte: Citronensäure ist neben Natriumbikarbonat, Limonade, Weinessig und Quarkseife eines der 5 bedeutendsten Hausmittel, das fast alle Haushaltsreiniger ersetzt werden kann. Besprühen Sie den Blutspurenfleck ganz unkompliziert mit Limonensaft und geben Sie ihn etwa eine halben stunde ein.

Danach mit Kaltwasser abspülen. Dann wie gewohnt in der Maschine spülen. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen können Sie auch eine Salzpaste mit Limonensaft mischen und mit einer älteren Bürste auf den Verschmutzungsgrad anbringen. Nach der Einwirkzeit gut abspülen. Natrium/Backpulver: Natrium und Backpulver sind ebenfalls bewährte Hausmittel und können vielfältig eingesetzt werden.

Verwendung: Um Blutflecken von Textilen zu entfernen, spülen Sie diese zunächst so gut wie möglich mit Kaltwasser ab. Dann Backpulver oder Backpulver auf den Malgrund sprühen, leicht massieren und über Nacht wirken lassen. Bei Bedarf können Sie den Malgrund auftragen. Für unempfindliche, weiße Kleidung sollten Sie nur Natriumbikarbonat und Backpulver verwenden. Quarkseife: Quarkseife (erhältlich z.B. bei **Avocadostore) ist auch eines der 5 bedeutendsten Haushaltsreinigungsmittel, das konventionelle Reinigungsmittel aus dem Lebensmitteleinzelhandel in den Hintergrund tritt.

Zuerst versuchen Sie, die Blutflecken so gut wie möglich mit klarem Kaltwasser abzuspülen. Dann reiben Sie den Färbemittel mit Topfseife ein. Die Textilien nach zehn Min. noch einmal mit Kaltwasser abspülen und dann in der Waschmaschine reinigen. Die Blutflecken sollten dann vollständig verschwinden. Auch Blutflecken auf schlecht zu reinigendem Material wie z. B. Sitzmöbeln, Latexmatratzen und Bodenbelägen lassen sich mit Haushaltsmitteln behandeln:

Potato starch: Trockenblutflecken auf Sitzmöbeln und Teppichböden werden am besten mit einer Mischung aus Potato starch und Water entfernt. Trocknende Stärkerückstände können mit einer Trockenbürste abgetragen werden. Quark oder Gallseife: Feuchten Sie den getrockneten Blutspurenfleck mit Kaltwasser an und reiben Sie ihn dann mit Galle oder pflanzlicher Quarkseife gut ab. Kurze Zeit wirken und dann abspülen.

Mehr zum Thema