Bio Cotton

Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle und das GOTS-Siegel. Bio-Baumwolle. Sie haben wahrscheinlich schon die BIO COTTON-Schilder in unseren Filialen bemerkt. Die Firma C&A vergibt das C&A Bio Cotton Label als firmeneigenes Siegel. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Bio-Baumwolle" - Deutsch-Englisches Wörterbuch und Suchmaschine für deutsche Übersetzungen.

Bio-Baumwolle

Claim Die Zuschlagskriterien gehen weit über das hinaus, was das Gesetz vorschreibt. Independence Die Kriterien werden unter Einbeziehung weitestgehend autonomer und sachkundiger Gremien entwickelt. Das Einhalten der Zuschlagskriterien wird von einer unabhängigen und klar identifizierbaren Instanz überwacht. Steuerung Klare, überprüfbare Zuschlagskriterien mit einem klaren Verweis stehen zur Verfügung. Das Einhalten der Zuschlagskriterien wird lückenlos überwacht.

Ist die Vergabe des Zeichens zeitlich begrenzt, werden Verlängerungen nur nach erneuter Überprüfung der Erfüllung der Gewährungskriterien gewährt. Im Falle von Verletzungen der Gewährungskriterien wird innerhalb einer vertretbaren, handhabbaren Zeit eine Berichtigung verlangt; erforderlichenfalls werden weitere Strafen verhängt, bis das Label zurückgezogen wird. Ausschreibungskriterien, Ausschreibungs- und Überwachungsverfahren werden in verständlicher und verständlicher Form erfasst, publiziert und für die Konsumenten unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Sie ist eine fordernde Bezeichnung, die einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen und gesellschaftlichen Verbesserung des Baumwollanbaus und der Textilverarbeitung leistet und daher als nachhaltige Bezeichnung bezeichne. Das Kriterium für die zugrunde liegenden Zertifikate nach GOTS-Standard und OCS-Standard für Markentextilien wird von neutralen Gremien gemeinsam entwickelt und das Vergabeverfahren ist durchsichtig.

Umfangreiche und regelmässige Überprüfungen machen die Marken glaubhaft. Rund 20 Prozentpunkte der verwendeten Baumwollqualität sind nach dem GOTS-Standard unter Einbeziehung sozialer Kriterien nachweisbar. Verletzt ein Erzeugnis oder der Produzent die Gewährleistungskriterien der Handelsmarke, werden gegen den Produzenten sanktioniert. Die Konsumenten können alle wesentlichen Markeninformationen kostenfrei einsehen. Seit 2007 existiert die eigene Handelsmarke, die ausschließlich aus biologischer Wildbaumwolle besteht.

Zusammenfassend möchte das Etikett die Konsumenten darauf aufmerksam machen, dass die Stoffe in erster Linie unter günstigen Umweltbedingungen, aber auch zum Teil unter günstigen Sozial- und Gesundheitsbedingungen produziert wurden. Unter dem Eigenmarkenunternehmen Bio Cotton vertreibt C&A Textilwaren, die nach dem GOTS-Standard (rund 20 Prozentpunkte der Baumwolle) oder dem Bio Content Standard (OCS) sind.

Die GOTS-Norm gilt ab den ersten Prozessschritten der Rohmaterialien. Die OCS-Norm überprüft durch neutrale Instanzen, ob ein Textilmaterial den erforderlichen Bioanteil eines gewissen Produktes, in diesem Falle 100 prozentige Bio-Baumwolle, ausweist. Zur Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in der Fertigung hat C&A die C&A Foundation ins Leben gerufen. Ziel ist es, die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und Umweltbedingungen entlang der Wertschöpfungskette von Baumwolle und Bekleidung zu optimieren.

Laut C&A stammen 75 Prozentpunkte der von C&A verwendeten Bio-Baumwolle aus landwirtschaftlichen Projekten, die von der C&A-Stiftung gefördert werden. Darüber hinaus hat C&A zusammen mit Textilbörse (eine Einrichtung, die die Erzeugung und Nutzung von biologisch angebautem Baumwollanbau steigern will) und der Shell-Stiftung die Firma CottonConnect gegründet. Die Gesellschaft setzt sich für eine nachhaltige Baumwollproduktion ein, indem sie den Erzeugern hilft, auf umweltverträglichere und leistungsfähigere Anbauverfahren umzusteigen.

Mehr zum Thema