Bettwäsche für Allergiker

Tagesbettwäsche für Allergiker

Mit der dreiteiligen Allergosan-Bettwäsche erhalten Allergiker einen wirksamen Schutz vor Hausstaubmilben. Bei Allergikern: Tipps zur Auswahl von Kissen, Decken und Bettwäsche. Achten Sie darauf, dass die Bettwäsche kochfest und schadstoffgeprüft ist. Versand auch auf Rezept für Krankenkassenpatienten! Die Milben finden sich unter anderem in der Bettwäsche.

Dies sind die 7 besten Umhüllungen für Ihren Traum.

Man darf nicht mit einer allergischen Reaktion spielen! Ganz gleich, ob es sich um Blütenstaub, tierische Haare oder Haushaltsstaub handelt. Hinzu kommt, dass eine zu lange unbehandelte Hautallergie schwerwiegende Folgen haben kann. So kann die Nasenschleimhaut permanent befallen sein und im Extremfall allergisches asthmatisches Geschwür auftreten.

Suchen Sie eine Hülle für Ihre Kissen, die tierische Haare, Milben und Wanzen abhält? In diesem Fall ist diese Hülle von Aller-Ease die beste Lösung. Zugleich wirkt es geschmeidig und luftdurchlässig. Alle Kissenschützer sind antiallergisch und schützen so optimal vor Allergien. Die Firma Allerweltsbörse verfügt über Schutzabdeckungen aller Arten. Zugleich sind sie geschmeidig und sorgen für einen hohen Liegekomfort.

Das Gehäuse von Allenana besteht aus einem weichen, atmungsaktiven Stoff. Diese sind sehr dünn geflochten und verhindern so das Eindringen von Partikeln. Mit dieser Hülle sind Sie auch vor Hausstaubmilben und anderen Allergieauslösern sicher. Hüllen von der Firma Alsana bietet sie alles, was für Allergiker von Bedeutung ist: Softmaterial, Feingewebe und bei 95° waschbar.

Gutes Schlafverhalten erhalten Sie mit diesem Schutzmittel von Allerweltsprodukten. Diese sind vollständig aus Baumwollgewebe gefertigt und daher sehr zart. Allergieauslöser können durch das Feingewebe leicht abgewehrt werden. Darüber hinaus beinhalten die Hüllen keine weiteren chemischen Zusätze oder Latexprodukte. Für wen ist Allergiebettwäsche geeignet? Vor allem, wenn Sie das Gefuehl haben, dass Ihre Allergien oder allergischen Beschwerden Ihren Schlaf beeinflussen, sollten Sie empfindlich sein.

Allergen oder nicht? Aber nur weil man beim Bestäuben niest, wird man nicht zwangsläufig eine Allergie haben. Leiden Sie jedoch das ganze Jahr über an verbreiteten Beschwerden, die nicht mit den üblichen Allergieauslösern wie Tierhaaren oder Blütenstaub in Verbindung stehen, ist es lohnenswert, einen genaueren Blick darauf zu werfen. Es gibt übrigens auch Partikeln, die Allergie auslösen können, wie z. B. tierische Haare, Schimmel oder Schaben.

Aber auch Menschen, die nicht Allergiker sind, wünschen sich in manchen Fällen einen ergänzenden Schlafkomfort. Vor allem, wenn man sich das Umfeld der Hausstaubmilbe in der Katze oder Decke vorstelle. Wofür ist das Gehäuse geeignet? Oftmals wird von Fachleuten empfohlen, die Decke, das Kissen und auch die normale Bettmatratze mit einer Spezialbettwäsche oder einem Überzug mit Allergie (Hausstaubmilbe, gelegentlich auch andere) zu beziehen.

Worin besteht der Vorteil gegenüber herkömmlicher Bettwäsche: Hüllen für Allergiker sind so dünn geknüpft, dass kleine Teilchen nicht durchdringen. So halten sich die Hausstaubmilben und der Kot (der tatsächlich die Ursache der Allergien ist) von Ihrem Körper fern. Darüber hinaus schützt der feine Bettbezug auch vor anderen allergieauslösenden Einflüssen. Für das Kissen, die Decke und die Bettwäsche gibt es besondere Bezüge.

Das Kissen ist hier besonders wertvoll - es kommt der Nasen-, Mund- und Ohrengegend am Nächstbesten. Zusammen mit einem Allergiepolster stellen Sie die Milbe wirklich auf die Probe. Inzwischen gibt es auch diverse Hilfsmittel, um Menschen mit Allergie auf der Reise zu helfen. Bei der Anschaffung von Bettwäsche oder Hüllen für Allergiker gibt es wie anderswo ein paar Besonderheiten zu berücksichtigen.

Ihre Bettwäsche sollte auf jeden Fall die folgenden Anforderungen erfüllen. Das Gewebe sollte dünn geknüpft, aber trotzdem atembar sein. Im Schlaf werden wir in der Regel etwas verschwitzt - eine ungünstige Belüftung der Decke erhöht den Gesamteffekt noch weiter. Ihre Umhüllungen sollten wie normale Bettwäsche maschinenwaschbar sein. Die verwendeten Stoffe sollten sich trotzdem angenehm anschmiegsam und nicht bei jeder Fahrt raschelnd anfassen.

Gerade bei sehr empfindlichen Menschen ist es besonders darauf zu achten, dass die Inhaltsstoffe und Inhaltsstoffe bei der Produktentstehung keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Wenn Sie an einer schweren allergischen Erkrankung leiden, ist es am besten, sich mit dem kompletten Angebot auszustatten: allergikerfreundliche Bettwäsche für die Polsterung, die Bettdecke und die Liege. Auf unserer Website finden Sie auch einige Zusatztipps für Sie.

Dann kommt die Bettwäsche darüber. Darüber hinaus kann ein weiterer Schutzschild über der Decke aufgebracht werden. Sämtliche Umhüllungen sollten spätestens alle 6 Monate gewaschen werden. Die meisten Menschen legen Wert darauf, die Bettwäsche der Liegefläche zu tragen. Durch ein Gehäuse sorgen Sie für mehr Übersicht. Darüber hinaus gibt es bereits heute Spezialmatratzen, die sich besonders für Menschen mit Allergie auszeichnen.

Das Gewebe sollte dünn geknüpft, aber trotzdem atembar sein. Die Umhüllung sollte für Waschmaschinen und Wäschetrockner geeignet sein. Hüllen sind feingesponnene Hüllen für Allergiker, die Sie davor bewahren, im Schlaf von allergieauslösenden Stoffen heimgesucht zu werden. Sie sind für Kissen, Bettdecken und Matratzen zu haben.

Mehr zum Thema