Betten test 2016

Betttest 2016

Darüber hinaus kündigte Eve an, dass sie von nun an Matratzen für deutsche Kunden ohne TCPP produzieren werde. Kinderbetten benötigen oft einen Lattenrost 90x200. Die Stiftung Warentest hat vor 3 Jahren Boxspringbetten getestet. Auf dieser Seite finden Sie meinen persönlichen Testsieger für Hundebetten. Jedes Hundebett habe ich selbst getestet und ausführlich vorgestellt.

Boxsprungbetten getestet von der Foundation Warmentest 2016

So wurde am 16. April 2016 der vorliegende Boxspringbettprüfung der Sammlung warnt. Ähnlich wie bei der ersten Prüfung vor gut drei Jahren sind die Prüfenden im laufenden Test in der Regel unbefriedigt. Eine kurze Rückschau auf das Jahr 2013 ergibt, dass die Bettexperten der Sammlung Warmentest das Prinzip der Kastenpringbett generell aufgreifen.

Als bestes Resultat wurde damals die Bewertung "Befriedigend" (3,1) vergeben. Bei den beiden anderen Bewerbern wurde die Bewertung "Ausreichend" (4,0) vergeben. Die drei Betten hatten alle schwerwiegende Schwächen. Der Ausweis der Härtegrade wurde konsequent als unzureichend erachtet. Auch heute noch erkennt die Sammlung WARTENTEST bei den meisten Modellvarianten deutliche Defizite und gibt vielen Boxsprungbetten schlechte Noten.

Der Höchstwert ist Zufriedenstellend (Note 2,6). Außerdem werden fünf Betten nur mit "ausreichend" oder gar "schlecht" bewertet. Geprüft wurden zwölf Boxsprungbetten, bei denen der Sieger die Bewertung "Befriedigend" und das Schlechtmodell die Qualitätsbewertung "Schlecht" erhielt. Die durchschnittlichen Testergebnisse über alle Boxsprungbetten liegen bei 3,7 und sind daher nur "ausreichend".

Alles in allem ein negatives Resultat. Das Liegeverhalten ist mit einer Bewertung von 2,5 p auschaltbar. Es gab hier keine Fluchtwege nach unten, auch nicht mit den billigen Boxsprungbetten. Sechs Boxsprungbetten erreichen eine Gesamtnote von 4,1 oder mehr. Mit 5,2 erhielt das schlimmste Beet im Test gar eine schlechte Punktzahl. Die Decken überzeugen durch eine erfreuliche Leistung.

Laut den Testern ist eine gute Bedienung mehr die Ausnahmen als die Regeln. Die Konstruktion der Boxsprungbetten und der Umgang mit den Federkernen werden bemängelt. Die absoluten Schwächen vieler Betten zeigen sich im Prüfkriterium "Deklaration und Werbung". Elf der zwölf Prüfungskandidaten erreichten hier die zweitbeste Punktzahl. Die geprüften Boxsprungbetten kosteten durchschnittlich 2600 EUR bei einer Grösse von 180 x 200 cm.

Boxspringbett mit dem Hinweis "Befriedriedigend" Boxspringebett mit dem Hinweis "ausreichend" oder "Mangelhaft" Die Stilllegung der Prüfbetten Die Stilllegung der Prüfbetten hat drei Schwächen identifiziert: den Umgang mit den Federmatratzen, die Erklärung und die Langlebigkeit der Boxspringbett. Im Dauerlauftest wurde in der Dauerhaftigkeitskategorie eine signifikante Beeinträchtigung der Liegeneigenschaften fast aller Betten gefunden.

Selbst wenn der Verbraucher es nicht zugeben möchte, wird die Produktqualität oft mit dem Produktpreis verglichen. Wir können nur vor dieser Formel mit Boxsprungbetten auffordern. Das Preisniveau der Prüfstände betrug in der Regel zwischen 1500 und 4.200 EUR (der durchschnittliche Wert betrug 2.600 EUR). Lediglich auf dem neunten von 12 Punkten landete das zweit teuerste Exemplar mit der Bewertung "Sufficient" (4,1).

Unser Diagramm zeigt, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem Güteurteil und dem Verkaufspreis der Boxsprungbetten gibt. Angenehm ist der Sitzkomfort der betrachteten Boxsprungbetten. In Bezug auf QualitÃ?t, ErklÃ??rung und Umgang gab es bei einigen Herstellern auffallende LÃ?cken. Insgesamt ergeben sich sieben Betten mit der Bewertung "Befriedigend" und fünf Betten, die (noch) eine schlechtere Leistung erbringen.

Für Preise bis zu 4.200 EUR erwarteten die meisten Verbraucher zu Recht mehr. Allerdings ist der Marktpreis kein Indiz für eine gute Produktqualität. Für den Test im Jahr 2016 hat sich die Stichting Wardest die 12 Boxsprungbetten genau angesehen:

Mehr zum Thema