Bettdecken übergröße test

Übergrößenprüfung von Gummitüchern

Übergroße Bettdecken: wichtig für "Riesen" - praktisch für Romantiker. Bestseller für übergroße Bettdecken im Testvergleich. Nutzen Sie unseren Quilts - Testservice! Von den besten Materialien wie Baby Kameldaunenhaar, Organicerinowool (kbT) Bettdecken & Steppdecken in einer großen Auswahl: Außerdem sind Bettdecken auch in Übergrößen erhältlich.

Testdecken aus Kunstfaser: das sind die besten synthetischen Decken.

Durch einen Hohlraum im Innenraum sollten sich die Bettdecken aus Duo-Kunstfaser besonders gut erwärmen und werden zudem als hochatembar eingestuft. Die 15 geprüften Erzeugnisse zeigen in der Realität unterschiedliche Eigenschaften. Lediglich eine Decke ist "befriedigend". Früher waren dickere Bettdecken für Daunen, Federn oder Naturhaare reserviert, aber auch für Kunstfasern sind sie seit langem ein Thema.

Auch in punkto Isolierung sind Bettdecken mit hochwertiger Kunstfaserfüllung nicht weit entfernt - vor allem als Duo-Decken. Dabei hat die Synthesefaser auf Rohölbasis den Vorzug, dass sie verschiedene Qualitäten und Gefüge in verschiedenen Kombinationen übernehmen kann und somit besonders an die gewünschte Anwendung angepasst werden kann.

Im Kunstfaservlies der Bettbezugsfüllung sind die Einzelfasern schlauchförmig - vergleichbar mit Makkaroni. Nach außen können sie auch die geschwungene Gestalt von Spirelli einnehmen, was später für die Geschwollenheit der Bettlaken ausschlaggebend ist. Es sind aber auch Steppnähte erforderlich, um der Raumdecke eine dauerhafte Gestalt zu verleihen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Füllmaterial eine Druckdecke beinhaltet, um so mehr Platz für das Fleece und umso kleiner muss die Naht sein.

Lediglich zwei Kunstfaserbetten haben sich "sehr gut" bewährt Wir haben uns gefragt: Wie viel erwärmen Duo-Kunstfaserbetten wirklich und inwieweit verarbeitet sie Schwitzen und Schwitzen? Wir wollten auch wissen, ob und inwieweit die Erzeugnisse mit schädlichen Stoffen belasten. Die Folge: Von den 15 mit "gut" geprüften Duo Kunstfaserbettdecken können wir noch 12 Stück weiterempfehlen, zwei davon sind "sehr gut".

Ein Duvet ist nur "befriedigend". Das Preissegment der Erzeugnisse ist beachtlich, knapp 160 EUR stehen zwischen dem Kostspieligsten und dem Billigsten. Bei 13 Modellreihen gibt es Reste von Antimon. Weil Antimon und die als Katalysatoren eingesetzte Antimontrioxidverbindung im Verdacht stehen, krebserregend zu sein, entwerten wir auch den verhältnismäßig hoch angesetzten Antimongehalt, der bei der Befüllung eines Produktes durch zwei Töne aus dem Stoff gelöst wird.

Zehn Bettdecken enthalten die optischen Glanzaufheller, am meisten in Abdeckungen und Abfüllungen. Obwohl Allergien eher ausgeschlossen sind, da der Bettwäschebezug einen dauerhaften Kontakt der Haut mit der Bettdecke vermeidet, schädigen die optischen Aufheller trotzdem die Umgebung. Sechs Bettdecken erwiesen sich im Gegensatz dazu als besonders erwärmend - insbesondere zwei Bettdecken wurden getestet.

Sieben weitere Präparate befinden sich im Mittelton. Lediglich die beiden preiswertesten Bettdecken im Test sind in Bezug auf die Isolationsfestigkeit signifikant unzureichend. Je mehr erwärmende Stoffe sind hier weniger permeabel und je weniger erwärmende Stoffe sind desto permeabler. Kauf: Wir besuchten Facheinzelhändler, Einkaufshäuser und Online-Shops und kauften in Summe 15 Duo-Duvets aus wintertauglichen Kunstfasern.

Bis auf zwei Ausnahmefälle ist die Befüllung aller Artikel ausschliesslich aus Polyestern, die Überzüge sind weiss und bestehen überwiegend aus Baumwollgewebe. Die Standardgröße beträgt 135 x 200 cm, nur die Bettdecken Moderner Wohnwarmes Warmes Paar und Billerbeck Basic Allegro 520 Duett (je 135-140 x 200 cm) sowie die besonders warme Bettdecke Rostoppa (140 x 200 cm) unterscheiden sich leicht.

Im Angebot sind unter anderem Artikel der großen Markenartikler; die teuersten Decken kosten 179 EUR, die preiswertesten sind bereits für 19,99 EUR erhältlich. Das Schlafen: Unter welcher Bettdecke ist es am bequemsten? Zum einen haben wir daher getestet, inwieweit die gekauften Artikel isolierend oder wärmend wirken. Zum anderen interessierte uns, wie sehr sie den Dampf ableiten.

Als drittes wollten wir wissen, ob die Bettdecken in der Regel neben den herkömmlichen Dämpfen auch Feuchte in Gestalt von Schweiss einlagern. In verschiedenen Labors wurde unsere Produktpalette auf problembehaftete Stoffe und Komponenten getestet: Die bei der Polyesterherstellung verwendete semimetallische Antimonschicht irritiert sowohl die Hautstellen als auch die Mukosa. Gleichermaßen führt ein optischer Glanzaufheller ohne Körperkontakt zu einer Entwertung.

Das Ergebnis: Vor allem vermehrte Antimonrückstände sind in nahezu allen Bettdecken zu verzeichnen und führten zu einer Entwertung. Unter Sonstige Defekte gibt es für optische Aufheller Abschläge.

Mehr zum Thema