Bettdecke ökologisch

Ökologische Bettdecke

Die Kapokdecke ist mit organischer Kapokfaser gefüllt. Es entspricht den Richtlinien für den ökologischen Landbau. Erleben Sie unsere schönsten und ökologischsten Baumwollbettdecken für das Kinderzimmer. Denken Sie darüber nach, wie wir unsere Schlafumgebung frei von Schadstoffen und ökologisch gestalten. Alipaka BIO BETTEN | Alpaka Bio Kissen | Alpaka Bio Bettdecken.

Organische Daunendecken - Ökologisch organische Daunendecken

Unser Angebot an Federbetten aus natürlichen Materialien lässt keine Langeweile zu. In unserem Bettwarenladen erwarten Sie edle Stoffe wie wasserregulierendes Camelhaar, federleichte Wilde Seide und Bio-Baumwolle. Gehörst du zu denen, die im Morgengrauen bereits bestens versorgt sind, oder ziehst du lieber eine Decke über den Hals, wenn die ersten Sonnenscheinstrahlen auftauchen?

Die Bettdecke bietet Sicherheit und Rundumschutz. Sie können in unserem Bettwarenshop online zwischen 135x200 cm, 155x220 cm und 200x220 cm und unterschiedlichen Heizstufen wähl.... Sie können diesen Unterscheid mit jeder Bettdecke spüren und anfühlen. Ich möchte mit Ihnen unter einer Decke sein! aus reinem Baumwollstoff. und in Bio-Qualität gesünder Schlaf. aufbereitet.

Testdecken aus natürlichen Materialien: Merinowolle, Neuwolle, Kamelhaar & Kaschmir im Detailvergleich

Kuscheldecken mit einer Füllung aus reiner Schafwolle, Kamelhaaren oder anderen natürlichen Materialien stellen eine echte Ergänzung zu synthetischen Stoffen dar. Zahlreiche Erzeugnisse waren in Ordnung, bei einigen Tüchern eine fragliche Faserzusammensetzung sowie prekäre und kontroverse Füllgüter lieferten nur mittelhohe Töne. Die Bettdecke kann auch mit natürlichen Materialien wie Schaf-, Ziegen- oder Kamelhaaren oder Bio-Baumwolle befüllt werden.

Die allgemeine Bezeichnung für das weiche Haar von Schafen ist Schurwolle. Die gewölbten Faserstoffe enthalten zu einem großen Teil Luftbestandteile, so dass die Karosseriewärme unter der Decke gehalten wird, sich aber keine Wärme bildet. Außerdem kann sie viel Dampf absorbieren und Schweiss abbinden, ohne sich nass zu fühlen - ein weiteres großes Plus. Außerdem ist sie sehr wasserabweisend.

Außerdem transportiert es Feuchte rascher ab als z.B. Baumwollgewebe. Neuwolle hingegen darf nur von Lebewesen bezogen werden - im Unterschied zu Schafswolle, die auch von Schlachttieren oder aus der Wiederaufbereitung kommen kann. Der Wollstoff ist gewellt und zart. Schafswolle hat viele Vorteile, vor allem kann sie Feuchte gut abtransportieren und ist daher auch im Hochsommer temperaturgleich.

Merinowolle ist eine sehr qualitativ hochstehende Schurwolle, die von den Schafen der Merinoschafe stammt - einer Sorte, die ursprünglich in Spanien gezogen wurde. Kamelhaare - wir sprechen hier nicht von Schurwolle - sind die Haare der in Asien und Afrika heimischen Kamel, die im Frühling in Büscheln ausfallen. Kamelhaare sind sehr leicht und geschmeidig und daher kuscheliger als Merinowolle.

Kamelhaare kühlen oder wärmen je nach Bedürfnis, sie regulieren die Hautfeuchtigkeit und eignen sich daher hervorragend für ganzjährige Bettdecken. Die Gewinnung von Kaschmir erfolgt durch Ausmerzung der in Kaschmir heimischen Ziegen. Diese stammt aus der Kaschmirregion in Nordindien und Pakistan. Cashmere Wolle ist noch kuscheliger als Kameliden. Kaschmir absorbiert jedoch nur wenig Wasser, erwärmt sich aber besonders gut.

Die Firma ÖKO-TEST hat 15 Tagesdecken gekauft, die mit Naturmaterialien von mittlerer Wärme gefüllt sind. In den meisten FÃ?llen ist es jedoch immer noch hinreichend fÃ?r eine "zufriedenstellende" Gesamtbewertung, nur ein Tuch im Versuch ist "ausreichend". Es wurden in drei FÃ?llen Permethrin und andere Pflanzenschutzmittel entdeckt, aber nur in einem Topf ist die gewÃ?nschte Flut, die wir entwerten. Der Wollfaden einer Bettdecke war zu stark, um als Merinowolle bezeichnet zu werden.

Fiber-Experten schätzen den Grenzwert für Marinowolle bei etwa 25 Mikrometer, aber nicht mehr als 29 Mikrometer ein. Im Bettdecken-Test waren die Ballaststoffe größtenteils dicken. Eine weitere Bettdecke enthielt teils feines Merino-Haar, teils dickeres Haar, vor allem aber 1,2 Probanden. So kann die Charge als 100 prozentige Schafwolle beschrieben werden, aber nicht mehr als Schafwolle.

Bei drei Lieferanten wurden in den Bettdecken verhältnismäßig kleine Mengen an dünnen und verhältnismäßig vielen dicken Ballaststoffen gefunden, obwohl diese mit " feinstem Kamel- (flaumigem) Haar " oder " kamelhaarigem Super-Grant-Haar ", d.h. ganz frei von Top-Haaren, geworben wurden. Inwieweit es sich bei den Tieren tatsächlich um 100-prozentiges Cashmere oder Camel Hair handelt, konnte das von uns in Auftrag gegebene Institut für Textil nicht mit absoluter Sicherheit bestimmen.

Dies ist bei Daunendecken besonders erübrigt, da die gesamte Daunendecke sowieso im Bettdeckenbezug untergeht. Reste von nonylphenolischen Ethoxylaten wurden ebenfalls nachweisbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema