Betonwerk Freital

Freital-Betonwerk

Das Gewerbegebiet EISENHAMMER-SÜD befindet sich in einem ausgewiesenen Industriegebiet der Stadt Dresden, an der Stadtgrenze zu Freital. Dies ist die vollständige Liste unserer Betonwerke in Freital mit Kundenbewertungen. Stellenangebote für Verfahrensmechaniker in Freital per E-Mail. Mitten in einem Mehrfamilienhaus neben der Müllhalde und der Betonfabrik gelegen. Lebt in Freital - Yvonne Zahn - See Fotos - Yvonne Zahn - See Fotos.

dth-beton > Firma & Tätigkeiten

gth-beton ist an den beiden Messestandorten Cottbus und Freital tätig; eine weitere gelungene Zusammenarbeit zwischen den Konzerngesellschaften THOMA und GROSS. Bereits seit der Firmengründung im Jahr 2000 haben die Kundinnen und kunden gth-beton erkannt und geschätz. Anstelle von Verdrängungswettbewerb haben sich mittelständische Unternehmen zusammengeschlossen, um ihren Kooperationspartnern eine kostengünstige und verlässliche Lieferung von Transportbeton zu gewährleisten.

Im Raum Dresden und um Cottbus hat gth-beton an vielen gelungenen Bauprojekten teilgenommen. Wir von gth-beton erwarten die Mitwirkung!

Beim Betonwerk Teichnitz erlöschen die Ampelanlagen.

Die Ungewissheit über das Fortbestehen des Betonwerks im Gewerbegebiet Teichnitz besteht längstens seit der Zahlungsunfähigkeit des Altunternehmens Teichnitz im Jahr 1998, mit der Firmenübernahme durch das BWG Betonwerk Fuchs wuchsen neue Aussichten. Bei einem Abonnement von Sächsische.de können Sie die Erzählungen aus Dresden und Ihrer Umgebung nachlesen, die Sie sonst vermissen würden!

Verkauf im Betonwerk der Firma St. Gallen| Sächsische. de

Die Stadt Burkau hat ein traditionelles Geschäft verloren - und bietet zugleich Raum für den städtischen Baufeld. Hohlbohlen, Betonsteher, Blockstufen, Betondeckungen, Pflastersteine. An diesem Samstag vertreibt die Stadt Burkau Betonbauteile, die früher im Dorf hergestellt wurden und noch auf dem Areal des früheren Betonwerks gelagert werden. Wenn du etwas einkaufen willst, solltest du es am Samstag dabeihaben. Das sagt die lokale Verwaltung.

Das Baugelände unterstützt mit seiner Technologie beim Verladen. Anfang dieses Jahr erwarb die Kommune das Firmengelände in der Nähe des früheren Bahnhofs Burkau an der Strasse der Jugends von dem Bauunternehmen Uwe Klinnert. Die Firma Bürkauer hatte 2009 das insolvente Betonwerk Otto Winter erworben und in den folgenden Jahren in ein Betonwerk umgewandelt.

Heute werden zum Teil Produkte aus der eigenen Produktion, aber auch Betonbauteile aus dem ehemaligen Winterbetrieb vertrieben, die dort seit mehr als zehn Jahren gelagert sind. Die Community benennt nicht die Kurse, zu denen sie jetzt verkaufen. Die Kommune hat mit dem Grundstück auch die dort gelagerten Komponenten erworben. Deswegen hatten wir den Verkauf am Samstag.

Einen Teil der Flächen des Betonwerks verwendet die Kommune selbst für ihren Baulager. Sie wurde von der Kommune abgerissen und mit zusätzlichen Parkplätzen für Badegäste ausgestattet. Später konnte die Betriebsfläche des Betonwerks aufgeteilt und der rückwärtige Teil für Neugeschäft geöffnet werden. Noch bis Ende Oktober fertigt das Klinnert Betonwerk am heutigen Ort.

Dies wurde zum Zeitpunkt des Verkaufs mit der Kommune abgestimmt. Uwe Klinnert sagte der SZ, er werde in den kommenden drei Monaten darüber befinden, wo und wie es mit dem Betonwerk weitergehen soll. In Burkau geht mit der Stilllegung des Betonwerks am heutigen Ort eine mehr als 100-jährige Geschichte zu Ende. Die Otto Winter Betonfabrik wurde 1903 eröffnet.

Mit der Entscheidung von Uwe Klinnert, diese Unternehmenstradition unter einem neuen Firmennamen und mit einem neuen Gesamtkonzept fortzusetzen, hatte er das Bestreben, keine Massenprodukte zu produzieren. Er sagte in einem vorangegangenen Interview mit der SZ, dass ein kleines Unter-nehmen nichts gegen die Big Player der Industrie unternimmt. Beispielsweise stellte das burkauische Familienunternehmen große Blumentöpfe für das Gründach eines Dresdner Oberschulgebäudes her.

Nach historischen Vorbildern für Denkmalschutzbauten und hochwertigen Betonteilen für den modernen Wohnungsbau, deren Fläche so gleichmäßig ist, als ob sie geschliffen wäre, wurden in der Betonwerkstatt Fenstersimse und Fensterwände gebaut und gebaut. Die Firma Bürkauer lieferte für die Dresdener Staatssopperette Teller für die Außenterasse. Betonbauteile aus Burkau wurden auch in der Berlinzentrale des Bundesnachrichtendienstes (BND) aufbereitet.

Mehr zum Thema