Beste Matratze für Seitenschläfer

Die beste Matratze für Seitenschläfer

ist eine gute Kompromisslösung für Rücken- und Seitenschwellen, so die Produkttester. Doch welche Matratze ist die beste Seitenschlafmatratze? Der ideale Matratzentyp für Seitenschläfer weicht an den richtigen Stellen. Für die Wirbelsäule hingegen stellt die Matratze hohe Anforderungen. Die Matratze sollte umso härter sein, je schwerer die Person ist.

Seitliche Schläfer schläft gefährdet.

Nicht umsonst werden die bedeutendsten Regenerationsvorgänge im schlafgetragen. Damit wir überhaupt schlafen können, wenden wir uns oft von der einen zur anderen Richtung, bis wir die passende Position gefunden haben. Über die Hälfe aller Menschen schlafen nebenbei. Selbst wenn du bereits im Traummarkt bist und wie ein Palatschinke von einer zur anderen rollen musst, wirst du dich auf der Seitenwand der Seitenschläfer befinden.

Im Grunde genommen ist die Seitenlage die natürliche Schlafposition: man bedenke nur die embryonale Position. Außerdem entspannen wir die Wirbelsäulen, indem wir seitlich schlafen. Allerdings habe ich als geübter Seitenschläfer lange auf Schlafmatten geschlafen und mit ihnen gekämpft, bis ich die passende Matratze hatte. Wirbelsäulenschmerzen, Kompression und Verspannungen:

Aus schmerzhafter Praxis weiss ich inzwischen, welche Seitenschläfer beim Kauf von Matratzen nicht überschlafen sollten. Im Prinzip ist an leidenschaftlichen Beckenrotation auf der Matratze im wachen Zustand nichts auszusetzen. Während des Schlafes sind Beckenrotation weniger lustig als eine ernsthafte Folge einer pathologischen Beckenverdrehung. Solche Drehungen entstehen, wenn wir unsere Füße im Schlafen in die andere Seite des oberen Körpers bewegen.

Zum Beispiel als Seitenschläfer in der Kufenposition, wobei wir ein Schenkel ganz gerade und das andere beugen. Insbesondere in dieser Stellung droht die Möglichkeit, den oberen Körper in die Gegenrichtung des unteren Körpers zu verdrehen. Ein Polster zwischen den Beinen erleichtert es, die korrekte Rückenlage im Schlafe zu ertragen.

Darüber hinaus trägt eine gute Matratze mit der entsprechenden Festigkeit und einem geeigneten Stützsystem dazu bei, dass unser Schlafen nicht zu einem Ohrfeigen wird. Zusätzlich zum Verdrehen des Beckens sind Seitenschläfer auf den verkehrten Stützen durch komprimierte oder überstreckte Körperhaltungen von schmerzhaften Spannungen bedroht. Bei der Anschaffung einer Matratze ist es daher am besten, ein Schlafungssystem zu verwenden, das den Körper und die HWS unterstützt.

Ich will auch nicht auf den Erdboden klopfen, denn meine Soft-Matratze gibt unter meinem Körpergewicht nach, als ob sie aus Gewitterwolken wäre. Geradlinige Seitenschläfer benötigen eine Matratze mit guter Körperstütze, die den Nacken und Rücken entlastet. Da die Rundungen des Rumpfes in der Seitenlage auf die Matratze pressen, muss auch die Auflage ein wenig ausreichen.

So hat die beste Matratze für Seitenschläfer eine durchschnittliche Härte von etwa fünf. Um zu verhindern, dass Seitenschläfer vor Druck, Fehlstellung oder Verspannung Angst haben müssen, müssen ihre Latexmatratzen auch die schweren und breiteren Körperteile eindringen läss sen. Daher sollten die beanspruchten Bereiche der Matratze im Idealfall nachgeben und eine ausgeprägte Punktlastizität aufweisen. Mit der richtigen Stütze ist das ganze Unternehmen am Ende.

Als Seitenschläfer kann ich darüber ein trauriges Stück singen: Wenn Sie nicht genügend Halt durch Ihre Schlafmatte bekommen, können Sie sich am nÃ??chsten Tag kaum bewegen. So lange Sie wachen, können Sie Ihre Rückenlehne auch in der lateralen Position richtig anordnen. Aber wenn man schläft, haben die Muskel wenig Anspannung übrig und man rutscht leicht aus der Seitenposition in eine gesundheitsschädliche Körperhaltung.

Mit der richtigen Matratze für Seitenschläfer passen Sie sich Ihren Körperkonturen an, unterstützen aber gleichzeitig die Druckstellen. Bei Seitenschwellen ist der Cube Cut der optimale Ausschnitt. Bei diesen Bettmatratzen spielt es keine Rolle, ob Sie auf der Wand liegen wie ein Stamm, wie ein Keim oder wie ein Ausläufer. In der Wohnung befindet sich die passende Matratze zum seitlichen Schlafen.

Allerdings werden Sie nach der ersten Übernachtung feststellen, dass Seitenschläfer nicht die Wahl der richtigen Kopfkissen und Lattenroste außer Acht lässt. Kopf- und Nackenstützen werden häufiger von Kopfkissen aus Gummi, Memory-Schaum oder anderen Poly-Schaumstoffen hergestellt, die auf unterschiedliche Druckverhältnisse anspricht. Zuviel ausgeprägte Polster drücken auf den Hals und sind daher ein Tabuthema.

Ich selbst verbrachte mehr als eine schwache Nachtruhe nebenbei auf starren Rollgittern. Ich verbrachte längere Zeit auf der Baustelle mit Lattenrosten einschließlich punktelastischen Plattenmodulen.

Auch interessant

Mehr zum Thema