Bei Rückenproblemen Harte oder Weiche Matratze

Für Rückenprobleme Harte oder weiche Matratze

bei Rückenproblemen schlafen besser auf einer weichen Matratze. Der Orthopäde empfiehlt harte Matratzen, der Chiropraktiker mittelharte und weiche Matratzen. Ändern der Schlafposition ohne Rückenprobleme. Eine zu weiche Matratze kann in diesen Fällen zu Verspannungen und Kopfschmerzen führen. Aus diesem Grund kaufen Menschen mit Rückenproblemen heutzutage oft harte Matratzen.

Hartmatratzen

Aber nicht gut für die Rücken 03.06. 2003Wer unter Rückenschmerzen erkrankt, sollte sich so fest wie möglich schlafen, dann heißt es in einer alten Anweisung. Aber Ärzte verkünden Bedenken an einer so harten Matratze wie möglich, dann liest man die volkstümliche Ansicht, ist günstig für Patientinnen mit der Rückenproblemen. Kürzlich überraschten Spanischer Wissenschaftler mit einer Arbeit in einer renommierten Fachzeitschrift:

Mittelfeste Unterböden entwickelten sich deutlich besser als harte Unterböden. Franz Kovacs und seine Kollegen von der Kovacs-Stiftung in Palma de Mallorca hatten die Latratzen von etwa 300 Volontären mit Rückenproblemen getauscht. Eine Hälfte wurde mit einer Hartbasis geliefert, die andere mit einer mittelfesten.

Fazit: Alle Beteiligten profitieren vom Wechsel der Matratze, vor allem aber diejenigen mit einer mittelfesten Zwischenlage. Die beiden berichten zweimal so viel häufig über eine Erleichterung ihrer Klagen wie die sehr bettlägerigen Selbstständigen. Die neue Erkenntnis, dass sehr weiche Liegen Rückenschmerzen verstärken können, hat die Ärzte bisher veranlasst, den Patientinnen harte Latexmatratzen zu empfehl. Verlässliche wissenschaftlich Hintergründe für Dieser Hinweis fehlt jedoch.

In dieser Hinsicht liefert die Untersuchung neue Einsichten. Es ist bekannt, dass bei den meisten Untersuchungen zunächst ein negativer Einfluss eintritt: Die verstärkte attention fördert das VerhÃ?ltnis, und die Kursteilnehmer sind überzeugt auch von einer Verbessung â" einem Placebo-Effekt â. Für allgemeines Fazit - Eine Beobachtungszeit von 90 Tagen ist verhältnismäßig kurz. Für Die Güte der Untersuchungsergebnisse sprechen jedoch dafür, dass die Einschätzung der Teilnehmenden lieber ein Ergebnis zugunsten der härteren Matratze erwartet lassen.

Seitliche PositionWarum mittelfeste Latexmatratzen dem Rücken gut tun, überlassen die Autorinnen und Autoren die Offenlegung. Im Rahmen der im englischen Ärzteblatt veröffentlichten Untersuchung wird in einem Anmerkung zu Lancet darüber nachgedacht, ob dies mit der Schlafstellung möglich wäre, da seitlich liegende, weiche Federmatratzen begünstigten. In jedem Falle kommt lässt zu dem Schluss, dass sich bereits ein Wechsel der Matratze positiv auf Rückenbeschwerden auswirken kann.

Außerdem: Im Zweifelsfall sollten Sie lieber eine mittelfeste Auflage kaufen. Das Härtegrad der Matratze ist jedoch nur einer von vielen Einflussfaktoren bei Rückenbeschwerden.

Mehr zum Thema