Baby Matratze Atmungsaktiv

Babymatratze Atmungsaktiv

Tatsächlich muss die Matratze ebenso pflegeleicht wie atmungsaktiv sein. Teure Matratze, aber auch überzeugend: vor allem durch ihre Atmungsaktivität. Sie bieten den Babys einen hohen Liegekomfort. Außerdem sind diese Stoffe hautfreundlich und atmungsaktiv. Durch integrierte Lüftungskanäle oder Luftkammern im Matratzenkern ist die Babymatratze atmungsaktiv.

Atemschutzmatte und anschließender Netzschutz?????? | Baby-Vorbereitung im Internet

so haben wir eine besonders gute, luftdurchlässige matratze (durch plötzlichen kindstod) für die krippe (alvi-max) angeschafft und ich wollte eigentlich keinen feuchtigkeitsschutz auftragen, denn dann ist es atmungsaktiv, richtig? außerdem ist die matratze oder der einband auch abwaschbar. aber jetzt lese ich immer wieder, dass viele Leute das tun. denke ich nicht?

stellst du den Feuchtigkeitsschutz nur unter po? oder wie??? please für die freundliche Betreuung, ich tue auch etwas darunter, aber nicht unter po, sondern unter dem Scheitel, wegen der Spucke. Hallo, Sie brauchen am Beginn nicht unbedingt einen Feuchtigkeitsschutz. Ein einfacher Moltonenstoff 80x80cm ist ausreichend. Ich habe auch einen Matratzenbezug für Phil, aber ich verwende ihn nur, da er etwa 1 Jahr ist.

Hallo, ich habe mich in letzter Zeit auch mit diesem Themenbereich befasst. Unserem Kleinen haben wir auch den ALV Max abgekauft und trotzdem wurde uns mehrfach empfohlen, einen Feuchtigkeitsschutz darunter zu haben. Sie sagten uns auch, dass wir sofort einen vollständigen Schutzschild haben sollten, denn vor allem kann es vorkommen, dass die kleinen Spucke und manchmal auch nicht mehr nur an einem Ort im Doppelbett liegt.

Da fragte ich sofort, ob ein solcher Molton-Nässeschutz ausreicht und dann sagte man mir, dass Molton kein echter Feuchtigkeitsschutz sein würde und ich sollte lieber die Unterlagen von Liechtenstein erstehen. Hallo, ich habe dein Problemfeld mitbekommen, das habe ich auch nicht begriffen - zuerst sollte alles so atmungsaktiv wie möglich sein und dann setzt man etwas wasserfestes darauf....?

Wir haben es nie benutzt, denn sie hat nie ausgespuckt und die Babywindeln haben immer eng gestanden..... Bei den 2 Mal, die in den vergangenen 1 3/4 Jahren wirklich mal das, was schief gelaufen ist, genügt es auch, dass der Bettwäschebezug abwaschbar ist....... Ich kann mir mit einem Spediteur auch gut ausmalen, dass ein solcher Feuchtigkeitsschutz praktikabel ist!

Als ich mein Doppelbett kaufte, sagten sie mir, dass ich keinen Feuchtigkeitsschutz darunter legen sollte, sonst würde die Matratze nicht so "atmen", wie sie sollte. Hallo, deshalb haben wir auf den Feuchtigkeitsschutz im Doppelbett verzichtet. Viel Glück, danke! Du hast Recht, wirst es versuchen. Zuerst ohne und wenn der Kleine ein richtiger "spucki" oder dauernd"expires" ist, kannst du immer noch Gegenmaßnahmen ergreifen, mit Molton oder Gelbinde. Du hast mir wirklich geholfen!

Auch interessant

Mehr zum Thema