Auf welcher Matratze Schläft man am besten

Welche Matratze ist die beste zum Schlafen?

" Die beste Zeit ist am Morgen. Welche Position bevorzugst du beim Schlafen? Fachleute, braucht ihr wirklich mehr als nur eine Matratze auf dem Boden? Du willst selbst gut schlafen. Wie wir sehen, gibt es eine Menge, was man mit Matratzen falsch machen kann.

Foundation Warentest:

Welche Matratze ist die beste zum Schlafen? - Wirtschaftlichkeit - Aktuellste Wirtschafts- und Finanzmeldungen

Das Unternehmen hat mehrere Matratzentypen getestet. Das Wohlgefühl im Schlafen ist maßgeblich von der Matratze abhängig. Die Suche nach einer Matratze, die für den eigenen Schlafrhythmus und damit für das eigene Wohlergehen am besten ist, ist dagegen ein schweres Vorhaben. Deshalb lassen sich vielleicht so viele Konsumenten vor dem Kauf einer Matratze von der Südtiroler Kulturstiftung warnen.

"Die Matratze ist keine Ware, die man gerade wie Zitronensaft kauft", sagt Stocker. Außerdem wird die Wahl immer größer: Einige raten zum Einsatz von Hartschaum, andere zu Gummi, wieder andere zum Einsatz des Taschenfederkerns. Ergibt das Gewebe also eine gute Matratze? Testmanager Hans-Peter Brix erklärt: "Eine gute Matratze unterstützt den Organismus in Rücken- und Seitenlage gut.

Welche Matratzenart für Sie am besten geeignet ist, richtet sich nach Ihrer eigenen Körpergröße und Ihrem eigenen Körpergewicht - aber auch danach, ob Sie leicht kalt oder verschwitzt sind. Latexprodukte und Schaumstoff sorgen dafür, dass die Hitze besser gehalten wird. In einem Dauerlaufversuch unterzog die Stillstandsanstalt Stillstand zeiten von 24 Federn einem etwa achtjährigen Einsatz.

Die Folge: Bei den Latexprodukten ist es der Ladenbesitzer, der am besten kann. Gleichwohl haben drei von fünf Models die Bewertung "gut" erhalten, die anderen beiden ein "befriedigend". Gelobt wurden die lange Lebensdauer, der wohltuende Liegekomfort und die Tatsache, dass das Gewebe für einstellbare Federungsrahmen geeignet ist. Vorteil: Die Federn sind sehr stabil und daher nicht leicht zu bedienen - vor allem beim Drehen der Matratze.

In Deutschland wird jede zweite Matratze aus Hartschaum hergestellt. Weniger enthusiastisch waren die Produkttester dagegen und beurteilten alle sieben Varianten als "befriedigend" - vor allem wegen der falschen Härtewerte und der liegenden Kugeln, die nach dem Härtetest auftauchten. Mit den verhältnismäßig neuen Boxsprungbetten, die keinen Federrahmen benötigen, erreichte nur ein einziges Exemplar die Bewertung "gut", zwei ein "befriedigend", sieben nur ein "ausreichend".

Mehr zum Thema