Anti Allergie

Anti-Allergie

Aber was genau ist eine Allergie und was kann man dagegen tun? Hautirritationen, brennende Augen, laufende Nase: Allergietabletten helfen. newgen medicals Allergiegerät: Anti-Allergiegerät zur phototherapeutischen Behandlung (Allergiephototherapiegerät). Natürlich ist die Vermeidung von allergieauslösenden Substanzen Abhilfe geschaffen. Bei dem Wirkstoff Azelastin handelt es sich um ein Antihistaminikum der zweiten Generation.

Es werden 10 wahnsinnige Anti-Allergie-Tools getestet.

Berlin, März 2018. Es ist wieder soweit - die Blütenpollen schweben. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind rund 600 Mio. Menschen von Allergie betroffen: eine weltweite Seuche. Besonders raffinierte Gedanken, wie man Auge und Schnauze unter Kontrolle bringen kann, ohne Tabs zu verschlucken oder sich mit Injektionsspritzen zu unempfindlich zu machen, haben sich einige subtile Köpfe einfallen lassen. der....

Eine britische Herstellerin offeriert Allergiemasken aus Polyestern, die ein wenig an "das Stille der Lämmer" denken lassen. Es wird über den Mundbereich und die Nasenschleimhaut gelegt und schützt so vor Allergie. Selbstverständlich sind die verwendeten Werkstoffe frei von Allergieauslösern. Die British Allergy Foundation hat die Schablone als allergikerfreundliches Präparat auszeichnet. "Der Grundschutz vor Blütenstaub, den diese Schutzmasken anbieten, ist sicher.

Allergiker, deren Sehkraft ebenfalls beeinträchtigt ist, müssen auch eine Schutzbrille tragen", sagt Dr. Garcha. Spezial-Akupunkturbänder verheißen eine klinische Linderung bei Heu-Fieber und Allergie. Indem man auf den Qu-Chi-Punkt, der speziell mit den Händen von Auge und Schnauze in Verbindung steht, drückt, sollen die Allergiesymptome gemildert werden. Atembeschwerden im Hals- und Nasenbereich können so durch Akupunkturmethoden gemildert werden.

Der portable Anti-Allergie-Apparat beinhaltet zwei in die Nasenöffnung eingesetzte Leuchtdioden zur Bekämpfung von Heu-Fieber und allergischer Schnupfen. Nach Angaben des verantwortlichen Unternehmens können auf diese Weise Allergieerscheinungen eindämmen: wässrige Tränensäcke und eine laufruhige Nasenspitze. Befeuchter zur Entfernung von Allergenen sind weit verbreitet. In der Zeitschaltuhr befindet sich ein Aktivierungskohlefilter mit Backpulver, der zugleich schlechte Düfte abdeckt und das Haus kühl und allergiefrei hält.

Laut eigenen Informationen beseitigen die Produkte bis zu 99,97% der in der Raumluft vorhandenen Blütenpollen. "â??Wer neben Arzneimitteln die Pollenkraft in der Ferienwohnung verringern will, kann dies gern mit anderen Methoden, auch mit Luftentfeuchtern, tun. Mit Hilfe der Bio-Resonanz sollen Allergieerkrankungen behoben werden, die durch die körpereigenen Eigenschwingungen verursacht werden. Außerdem erfasst das Produkt die Allergeninformationen und bereitet sie auf.

In mehreren Sessions sollte der Organismus des Betroffenen erlernen, die Häufigkeit des Allergieauslösers nicht mehr als gesundheitsschädlich zu erkennen. Diese wird um die Nasenlöcher herum angebracht und dient als Schutz vor Allergenen, indem sie ganz leicht an ihnen haftet. Mehr als ein Dritteln aller Blütenpollen sollte durch das Präparat daran gehindert zu werden.

"Solche Hilfen können mit einem Nasensprüher oder einer Pille verbunden werden", erläutert Dr. Garcha, "aber es ist notwendig, den Blütenstaub von Anfang an von sich fernzuhalten. Nicht selten ist der Ansatz, das Heu durch eine hypnotische Behandlung zu lindern oder wenigstens die Symptome zu mildern. So wurden an der Uni Basel 66 Allergiker mitgenommen.

Sie sollen dazu beigetragen haben, bestimmte Beschwerden zu lindern, darunter die stickige Nasenspitze. Dabei gehen die Wissenschaftler davon aus, dass die Homöopathie den Blutkreislauf in der Schnauze beeinflußt und damit die Obstipation mindert. "Es ist durchaus möglich, dass Antihypnose unterstützen kann. Nutzer der so genannten Colon-Hydrotherapie sind der Ansicht, dass das Organsystem durch falsche Ernährungsgewohnheiten "belastet" ist und Allergie auslöst.

Aber auch eine schwere Allergie wird dadurch nicht geheilt. Es sollte in der Lage sein, besonders gut Stäube und andere Allergieauslöser von der Oberfläche zu befreien. "Prinzipiell ist es völlig richtig, sein Zuhause regelmässig zu reinigen und so den Blütenstaub von Flächen und Bodenbelägen zu beseitigen. Eine deutsche Firma vertraut bei der Bekämpfung von Allergien auf die Farblicht-Therapie.

Sie sollten in grün oder türkisfarben gegen Allergie vorgehen. "Die Brille ist in der Regel kein schlechtes Mittel, um den Pollenkontakt zu reduzieren", erläutert der Mediziner, "aber die Hautfarbe allein hat keinen Einfluß auf die Symptome. Besser nicht. Bestärkt die dt. Allergieforschung ist Weltklasse. Medikamente wie z. B. Biosonanztherapie, Kügelchen oder Armreifen sind auf keinen Fall eine wirksame Therapie gegen Heu.

Mehr zum Thema