7 Zonen Gelschaum Matratze test

7-Zonen-Gelschaummatratzen-Test

Bruch 7-Zonen Gel Schaummatratze Gel Sensation Premium Test. Falls Sie sich hier registrieren, werden wir Sie informieren, sobald ein Test erscheint. Bei einer guten Gelschaummatratze sollten sieben Liegezonen vorhanden sein. Gel-Schaummatratze "GelPro premium 26", Schlaraffia, 26 cm hoch. Die 21 cm hohe Seele aus Komfortschaum bietet ergonomische 7 Zonen.

Gelmatratzen-Test 2018 - unsere Tester im Überblick

Anders als ein Wassermatratze ist eine Gelegematratze nicht mit einer Lösung befüllt, sie beinhaltet ein hartes gelb. Trotzdem versinkt der Organismus wie ein Klärbett in der Matratze, aber er schwingt nicht wie ein drittes. Gelmatratzen sind nicht wie herkömmliche Federkernmatratzen aus einem massiven Material aufgebaut.

Innerhalb einer Gel-Matratze gibt es viele kleine Gel-Pads. Somit bieten die Gelmatratzen einen sehr guten Sitzkomfort, da sie sich der Körperkontur anpaßt. Verglichen mit einem Wassermatratze dämpft die Gelegematratze die Bewegungsabläufe des Schläfers, gibt sie aber nicht an ihn zurück. Durch die stufenlose Verstellung der Matratze wird der Schläfer nicht beeinträchtigt und kann nach einer Bewegungsphase wieder komfortabel schlafen.

Eine Gel-Matratze ist weniger gut für Menschen, die gern auf einer festen bis sehr festen Oberfläche liegt. Vor allem Menschen mit einem hohen Körpergewicht werden einige Matratzen als unangenehm empfinden, weil sie zu sehr in die Matratze versinken. Wie jede andere Matratzenart ist auch die Gel-Matratze von einem Baumwollbezug umhüllt.

Durch die Flexibilität der Gel-Matratze ist es sehr einfach, den Baumwollbezug zu entfernen und wieder anzubringen. Die Matratzenkerne sind aus hochwertigen Stoffen gefertigt und haben eine ebene Unterlage. Allergiker müssen daher nicht fürchten, dass sich gesundheitsschädliche Haushaltsstaubmilben in die Matratze implantieren. Selbst Hautschüppchen oder undichte Flüssigkeit können sich nie in einer Gel-Matratze absetzen.

Damit ist die heutige Matratze eine sehr langlebige und hygienische Variante zu einem konventionellen Federkern oder einer Hartschaummatratze. Natürlich haben wir auch im Matratzentest 2018 die Gel-Matratze ausprobiert. ¿Wie ist eine Gel-Matratze konstruiert? Jedes Gelbett ist aus verschiedenen Lagen zusammengesetzt. Der Gelschaum ist die Oberschicht der Matratze und damit die dem Organismus am nähesten gelegene Lage.

Der Gelschaumstoff ist zwischen 2 cm und 8 cm hoch und erlaubt eine gute Körpereinstellung und Druckentspannung. Sie vervollständigt die Gel-Schaumplatte und stellt den erforderlichen Gegendruck an. Die Schaumstoffunterkonstruktion ist etwa drei Mal so stark wie die Gel-Schaumplatte. Bei den beiden Außenschichten der Gelschaummatratze handelt es sich um ein oberes Material. Die Matratze mit Gelauflage basiert auf einer robusten Unterlage.

Die Unterkonstruktion ist mit einer speziellen Gellage versehen, die in der Regelfall aus Einzelgel-Würfeln aufbereitet ist. Die Matratze wird durch die Gelege-Schicht an die jeweiligen Körperkonturen angepasst. Ein Gelbett kann im Gegensatz zu einem herkömmlichen Klärbett die Bewegung nicht wiedergeben. Eine Matratze mit Gelkern ist eine Mischung aus einer Hartschaummatratze und einer Geliermatratze.

Im Inneren der Hartschaummatratze liegt eine 5 cm dicke Gelegelschicht. Besonders günstig ist die Zusammenstellung beider Matratzentypen. Der Kaltschaum hat eine sehr gute Belüftung und die Gel-Matratze eine sehr gute Anatomie. Eine Matratze der Härteklasse H1 ist für Menschen mit Normalgewicht und einem Gewicht von bis zu 70 kg geeignet.

Für ein Eigengewicht von bis zu 80 kg wird die Härteklasse 2 empfohlen. Schwere Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 100 kg sollten eine Matratze mit H3-Härte erstehen. Eine Gel-Matratze der Härteklasse 4 wird für Personen mit einem Körpergewicht von mehr als 100 kg empfohlen. Eine große Bedeutung hat die Größe der Gelschaummatratze.

Die Schaumstoffschicht darunter ist umso besser, je größer sie ist, umso besser wird der Organismus unterstützt. Daher sollte die gesamte Höhe einer Gel-Matratze mind. 15 cm sein. Die Gel-Polsterung ist umso größer, je weiter der Rumpf versinkt und je sanfter Sie liegen. Natürlich lässt sich die Güte einer Gel-Matratze auch an der Dichte der Schaumstoffe nachvollziehen. Besonders zu empfehlen sind Gelschaumstoffplatten mit einer Dichte von 50 in Verbindung mit einem Schaumstoffkern mit einer Dichte von mind. 25.

Für den Liegekomfort einer Matratze ist die Druckhärte von großer Bedeutung. Die Kompressionshärte der Matratze ist umso geringer, je größer die Kompressionshärte ist, je weniger der Organismus eindringt. Die Druckhärte von 40 Kilopartnern oder mehr kann höheren Lasten standhalten und ist für Personen mit einem Gewicht von bis zu 120 Kilometern geeignet.

Ein Gel-Matratze kann wie andere Latexmatratzen mit verschiedenen Überzügen erworben werden. Die Matratze mit Gelauflage oder Kern ist sparsamer. Eine Matratze mit Gelauflage oder Gelkernen lässt sich ganz unkompliziert pflegen und reinigen. Zur Vermeidung von Feuchte und zur Erhaltung der Lebensdauer der Matratze sollte sie jedoch regelmässig belüftet und gedreht werden.

Wenn die Matratze über einen herausnehmbaren Überzug verfügt, kann sie leicht entfernt und in der Mikrowelle gereinigt werden. Unter Beachtung des Gesamtgewichts (Dichte der Matratze und des Körpergewichts) ist ein geeigneter Federungsrahmen zu wählen. Bei modernen Federmatratzen, die über eine Gelege-Schicht verfügen, muss ein besonders standfester Federrahmen angeschafft werden. Grundsätzlich können bei Boxspringbetten Federkerne mit einer Geleeschicht oder einem Gel-Kern verwendet werden.

Woher weiß ich, dass eine gute Gel-Matratze gut ist? Ein hochwertiges Gel-Matratzenmodell ist für den Kunden zum einen an seinem hohen Wert und zum anderen an gewissen Merkmalen zu erkennb. Die Matratze selbst nimmt bei Gel-Matratzen mit Gel-Kern oder Gel-Schicht eine zentrale Stellung ein. Herkömmliche Merkmale wie Härtungsgrad, Dichte und Höhenlage liefern Informationen über die Güte.

Die Gelkernhöhe sollte mind. 5 cm betragen. Der Gelbelag sollte mind. 3 cm hoch sein.

Mehr zum Thema