2 mal 2 Meter Decke

Zwei x zwei Meter Decke

Das Bett hat folgende Maße: 2,20 m x 1,55 m. Auf 390 Euro - in der Standardgröße 1,35 Meter breit, 2 Meter lang. Was den Waschsalon betrifft, so bin ich mir nicht einmal sicher, ob es extra große Fässer gibt. Aus den normalen Decken bekomme ich 2 + 1 da drin. Jedes Bettdecken besteht aus zwei wesentlichen Komponenten.

Bettlaken

Um eine erholsame Nachtruhe zu ermöglichen, ist es wichtig, unter welche Decke man sich wickelt. Wenn Sie die Ohren zumachen und sich hinlegen, verrichtet die Decke die härteste Arbeit: Sie muss Sie im Schlafe erwärmen und Sie vor dem Abkühlen aufhalten. Dies bedeutet, dass eine gute Decke die Wärme des Körpers absorbieren und nicht zu lange oder zu rasch abführen sollte.

Zugleich sollte es viel Wasser absorbieren können, denn bei Schlafenden werden pro Abend bis zu einem halben Meter Wasser ausgeschieden - und dieses kommt an die Decke. Darüber hinaus muss sich die Decke auch gut und bequem anfassen lassen, nicht zu bewegungsunfähig sein und den Oberkörper stark belasten. Aufgrund ihrer besonderen Zusammensetzung ist eine Daune auch bei spärlicher Befüllung sehr warm und transportiert die Feuchte rasch nach aussen.

Benachteiligt: Gänsedaune ist das teuerste aller Federn. Somit können Decken auch mit Kunstfasern gefüllt werden. Der große Vorzug der Kunstfasern ist, dass sie abwaschbar und in einigen Fällen auch zum Kochen verwendbar sind. Außerdem sind sie oft schwerer als Daunenbetten mit der gleichen Heizleistung. Weiteres Plus: Kunstfasern sind preiswerter als Decken mit Naturfüllstoffen.

Diejenigen, die es lieber natürlich mögen und auf das Geflügel gänzlich ausklammern wollen, können zum Beispiel nach der Decke aus reiner Schafwolle greifen. Die Decke ist aus Schafsschurwolle. Diese kann auch viel Wasser aufnehmen, ohne zu feucht zu werden und hat einen starken selbstreinigenden Effekt. Vorteil von Kamel- oder Ziegenhaar: Steppdecken mit dieser Besatzart sind kostspielig in der Herstellung und beide sind nicht auswaschbar.

Sie sollten jedoch beim Kauf auf den Kaufpreis achten: Unabhängig davon, welches Gewebe Sie verwenden, sollten Sie bei der Herstellung von Deckbetten ein paar Grundregeln beachten. Wähle für jedes einzelne Mitglied der Familie eine Decke nach seinen Vorlieben. Feuchte: Gute Duvets sorgen für eine gute Feuchteschutz. Im Vergleich zu synthetischen Decken ist die Feuchtigkeitsableitung besser.

Statt dessen solltest du entweder in die Waschküche gehen, um deine Tagesdecke zu waschen, oder sie in der Wäsche waschen. Langlebigkeit: Jede Tagesdecke, so gut sie auch sein mag, hat ihren Zweck erfüllt. Alle acht bis zehn Jahre empfehlen die Fachleute der Stillstandsstiftung Warnentest den Austausch der Daunendecke.

Mehr zum Thema