Das Färben von Wolle mit Kastanienschalen.
Ein Versuch

Färben Kastanienschalen? Dieser Test sollte Klarheit bringen.

Die grünen Kastanienschalen habe ich mit warmen Wasser übergossen und zwei Tage eingeweicht. Auf dem unteren Bild sieht man, wie sich das Wasser braun verfärbt hat.

Den ersten Versuch mache ich mit ungebeizter Rohwolle.
Und zwar werde ich es mit einer Kontaktfärbung im kalten Wasser versuchen. Angeblich geht das bei Walnussschalen. Vielleicht ja auch mit Kastanien....


Nach einer Stunde nimmt die Wolle eine gelblich-beige Farbe an.

Vielleicht wird es doch etwas?


Nach 24 Stunden im Kaltbad ist die Färbung mit der ungebeizten Wolle nicht wirklich erfolgreich. Ausserdem ist ein Kontaktbad mit den stacheligen Kastanienschalen auch sehr ungünstig. Die muss man dann nämlich mit viel Mühe vorsichtig aus der Wolle entfernen.

Hier das Ergebnis der Kaltfärbung mit ungebeizter Wolle direkt nach dem Fabbad. Vielleicht verändert sich die Farbe noch beim Trocken durch Sauerstoffeinwirkung.

Nach dem Trocknen, Auswaschen und Spülen sieht die Farbe so aus.
Die Farbe hat sich sehr ausgewaschen und
die Wolle ist nur noch sehr blass hellbeige. Für die Kaltfärbung von ungebeizter Wolle eignen sich Kastanienschalen nicht so sehr.

 

 
Versuch Nummer 2

Diesmal versuche ich es mit vorgebeizter Wolle. Ich habe die Wolle 1 Stunde mit Alaun und Weinstein gekocht und dann langsam abkühlen lassen (siehe auch unten "Beizen"). Ich werde das Kastanienwasser mit der vorgebeizten Wolle eine Stunde kochen. Die stacheligen Kastanienschalen werde ich in ein altes Stück Stoff binden und nochmal mitkochen. Quasi als Färbebeutel. Mal sehen, was geschieht...

Als Färbebeutel verwende ich eine alte Baumwolltasche. Da fülle ich viele noch grüne Kastanienschalen hinein. Auch das Kastanienwasser kommt in den Kochtopf.

Beim Kochen (ich koche wieder etwa eine Stunde) flockt das alte Kastanienwasser komisch aus. Ich habe 2 Stränge vorgebeizte Wolle in den Kochtopf getan. Auch der Baumwollsack mit den Schalen ist dabei und kocht mit.
Nach dem Färben und Trocknen habe ich die Wolle mit sanftem Wollwaschmittel ausgewaschen und mehrfach mit klarem Wasser gespült.
Danach wurde die Wolle noch in Essigwasser eingeweicht. Das dient zur Fixierung der Farbe.

Nach dem Trocknen sieht die Farbe so aus.
Oben der Versuch 2 mit gebeizter gekochter Wolle und Kaltfärbung.
Unten hat sich die Farbe sehr ausgewaschen. Das war die Kaltfärbung ohne Vorbeizung.

Kastanienschalen eignen sich nur bedingt zur Färbung. Die Wolle muss vorher auf jeden Fall vorgebeizt werden.

Hier geht es zurück zu den anderen Färbeversuchen.....